Nokia vs. Oppo: Bislang keine Einigung – Ware verschwindet aus dem Online-Angebot

Mitte Juli hatten wir bereits darüber berichtet, das Nokia gleich an unterschiedlichen Gerichten ein Patentstreit gegen Oppo und demzufolge auch OnePlus gewonnen hatte. Heute folgte nun die Entscheidung vor dem Landgericht München, ob die Berufung Erfolg hatte oder nicht. Das Ergebnis ist, dass beide BBK-Electronic-Unternehmen ihr komplettes Smartphone-Portfolio von ihren deutschen Homepages entfernt haben. Scheint also nicht so gut für Oppo gelaufen zu sein.

 

Auch im 3. Anlauf konnte Oppo nicht gegen Nokia gewinnen

Nokia

Es ist das typische Spiel der Patente. Der eine hat sie, der andere möchte sie gerne. Wer keine Patente hat und dennoch die geschützte Technologie verwendet, muss Lizenzgebühren dafür bezahlen. In diesem Fall Nokia versus Oppo konnte man sich aber nicht auf einen Betrag einigen, der für beide Seiten akzeptabel ist. Im Detail geht es wohl um nicht näher genannte Funktionen aus dem Bereich der LTE-5G-Mobilfunktechnik. Nokia gibt immer wieder Verhandlungsbereitschaft an. Oppo hingegen behauptet sogenannte „Cross-Licensing-Vereinbarungen“ würden die Forderungen abdecken.

Eine gemeinsam Einigung hat bis zum heutigen Tage nicht stattgefunden. Die seinerzeit eingereichte Berufung vor dem Landgericht München wurde nun heute endgültig abgelehnt. Damit ist Oppo als auch OnePlus dazu verpflichtet, sämtliche betroffene Smartphones aus dem deutschen Online-Angebot zu entfernen. Auf der Oppo-Seite heißt es wie folgt:

Aktuell sind Produktinformationen auf unserer Website nicht verfügbar.
Q: Kann ich OPPO Produkte weiterhin uneingeschränkt nutzen, auf den Support zugreifen und zukünftige Updates erhalten?
A: Ja, du kannst deine OPPO Produkte weiterhin uneingeschränkt nutzen, auf den Support zugreifen und du erhältst selbstverständlich auch alle zukünftigen Updates.

Oppo und OnePlus mit leeren Online-Regalen

Nokia vs Oppo und OnePlus

Bei OnePlus hingegen begrüßt uns einfach nur eine leere Seite. Wir erwarten in Kürze ein offizielles Statement von den beiden BBK-Töchtern. Der Vertrieb über den Provider wie O2, Telekom oder Vodafone, als auch im Handel wie bei Amazon, Media Markt oder Saturn geht solang noch weiter, wie es der aktuelle Warenbestand am Lager zulässt. Es besteht also kurz vor dem Verkaufsstart des OnePlus 10T am 11. August (Vorbestellung), beziehungsweise 25. August Handlungsbedarf. Die Oppo Reno8 Series hingegen wurde noch nicht offiziell angekündigt. Sollte aber ebenfalls bald passieren.

OnePlus 10T

[Quelle: Oppo | OnePlus]

Oppo Find X5 im Test: Ist teuer auch immer besser?

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.