Nokia X21 5G: PureView ist zurück!

HMD Global scheint den Namen „PureView“ zu neuem Leben in dem Nokia X21 5G verhelfen zu wollen. Das ist nun aus unterschiedlichen Medienberichten zu entnehmen, welche das Smartphone eher als Nachfolger des Nokia X20 als von dem legendären Nokia 9 PureView sehen wollen. Auch die Kooperation zu dem deutschen Optik-Spezialisten Zeiss soll Bestandteil des neuen Mittelklasse-Device werden.

 

Nokia X21 5G PureView im Anmarsch

Erst vor wenigen Wochen konnte HMD Global einen durchaus ansehnlichen Erfolg verzeichnen, in dem man der Deutschen Bahn 12.000 Nokia X20 Smartphones im Rahmen des Enterprise-Programm für deren Mitarbeiter verkauft hat. Nun scheint man den Erfolg mit einem Nachfolger krönen zu wollen – dem Nokia X21 5G. Und wie ein erstes Renderbild zeigt, soll die rückseitige Hauptkamera das Aushängeschild werden. Denn man kennzeichnet das zum Vorgänger stark gewandelte Kamera-Array direkt unter dem LED-Blitzlicht mit dem Namen „PureView“ und dem Logo von Zeiss. Während uns die Kooperation mit dem deutschen Optik-Spezialisten hinlänglich bekannt ist, verwundert uns doch die offensichtliche Verwendung von PureView-Technologie in einem Mittelklasse-Smartphone. War das Beiwerk doch zuletzt 2019 dem Nokia 9 PureView mit seiner legendären Penta-Kamera vergönnt.

Nokia 9 PureView im Test: Zeiss-Optik nicht für jedermann

Bislang gibt es noch keine offiziellen Meldungen zu dem Nokia X21 5G PureView. Lediglich mehrere Medienberichte, die allen Anschein nach auf einem Tweet des Tippgebers „Nlopt70“ basieren. Er hat bereits ein Renderbild für uns, das uns das Mittelklasse-Smartphone schon einmal visualisiert. Und der größte Unterschied zu seinem Vorgänger ist das Kamera-Array, welches nicht mehr kreisrund, mittig im oberen Drittel positioniert ist. Vielmehr geht man nun den konservativen Weg und bietet oben links auf einer rechteckigen – aber stark abgerundeten Einheit – drei vertikal angeordnete Kamera-Optiken.

Mittelklasse-Smartphone mit PureView-Auszeichnung

Dahinter verbergen sich laut dem Leaker eine 64-Megapixel-Hauptkamera, ein 13-Megapixel-Ultra-Weitwinkel-Sensor. Ganz unten befindet sich eine 3D ToF-Kamera (Time of Flight), welche weniger Bildmaterial speichert, sondern vielmehr im Laufzeitverfahren Distanzen zum Motiv (bis zu 40 Meter) errechnet. Auf der Front erkennen wir ein 6,7 Zoll großes OLED-Display, welches vermutlich mit 2.400 x 1.080 Pixel auflösen und eine maximale Bildwiederholrate von 120 Hertz bieten wird. Zu der oben mittig positionierten Punch-Hole-Kamera gibt es keine weiteren Informationen. Der Vorgänger bot hier 32 Megapixel. Leider hat das Nokia X21 5G auch das ziemlich breite Kinn unter dem Panel behalten.

Als Antrieb dient der 5G-taugliche und im 6-Nanometer-Prozess gefertigte Snapdragon 695 Octa-Core-Prozessor, welcher eine maximale Taktfrequenz von 2,2 GHz (2x Cortex-A78) bietet und grafisch von einer Adreno 619 GPU (Graphics Processing Unit) unterstützt wird. Weiterhin werden wahlweise 6/128 GB oder 8/256 GB Arbeits- sowie internen Programmspeicher angeboten. Fehlt nur noch die Stromversorgung, welche von unserer Quelle mit 5.000 mAh angegeben wird.

Keine Ahnung wie ihr das seht, aber für mich hat das Nokia-Smartphone nicht zwingend den Beinamen „PureView“ verdient und führt eher zu Verwirrungen beim Endverbraucher. Vielleicht ist auch genau das gewollt, sofern die Gerüchte stimmen.

[Quelle: Nlopt70 | via get to text]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.