Nubia RedMagic 7 Pro nun auch bei uns ab 799 Euro offiziell vorgestellt

Es hatte sich bereits angedeutet: Nubia hat nach dem RedMagic 7 nun auch das RedMagic 7 Pro offiziell in Deutschland präsentiert. Das Gaming-Smartphone gehört zu einer der wenigen Kandidaten, die den leicht erhitzbaren Snapdragon 8 Gen 1 bei Temperatur halten können. Grund ist ein farblich illuminierter Hardware-Lüfter für den Octa-Core-Prozessor. Feuer frei!

 

Nubia RedMagic 7 Pro Gaming-Smartphone nun auch in Deutschland offiziell

Nubia RedMagic 7 ProWar das RedMagic 7 schon ein Gaming-Smartphone, so ist das RedMagic 7 Pro von Nubia alle Male eines. In China wurden bereits beide Exemplare im Februar präsentiert, ein paar Tage später hier auch das Basismodell. Heute nun kündigt der Konzern auch in Deutschland die Pro-Version an. Auch sie hat ein 6,8 Zoll großes und planes OLED-Display mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel bei 120 Hertz Bildwiederholrate. Die Abtastrate beläuft sich für einen Gamer essentiell wichtig auf hohe 960 Hertz. Der erste Unterschied zum Basismodell ist, dass es hier eine „versteckte“ 16-Megapixel-Frontkamera gibt. Eine sogenannte Under Display Camera (UDC). Das dürfte für ein Gaming-Smartphone absolute Premiere sein.

Snapdragon 8 Gen 1 und ein Red Core 1 Gaming-Prozessor

Gleiches gilt für einen sogenannten Gaming-Prozessor mit der Bezeichnung „Red Core 1“, dem Rechenprozesse für Audio, Vibrationen und RGB-Beleuchtung zu Teil wird. Denn der wie im Abstract angedeutet wird der Snapdragon 8 Gen 1 Octa-Core-Prozessor mit einem illuminierten Hardware-Lüfter und 20.000 Umdrehungen in der Minute bei Laune gehalten. Also endlich einmal ein Smartphone bei der die Qualcomm-CPU (Central Processing Unit) nicht ständig gedrosselt werden muss.

Nubia RedMagic 7

Eingeschlossen in DTS:X Ultra Surround Sound von leistungsstarken Stereolautsprechern. Natürlich gehören an ein echtes Zocker-Device auch amtliche Schultertasten. In unserem Fall 7,4 Millisekunden schnell und mit einer Abtastrate von 500 Hertz. Die beiden Akkus haben eine Gesamtkapazität von 5.000 mAh können aber nicht wie in China mit 135 Watt, sondern „nur“ mit 65 Watt geladen werden. Wir müssen sehen ob da im Datenblatt ein Fehler vorliegt. Die Kommunikation ist aktuell wegen des Komplett-Lockdown in China ein wenig schwierig.

Early Bird Angebote ab nächste Woche verfügbar

Kommende Woche am 22. April starten die Early Bird Angebote* in zwei Speicherkonfigurationen. Die „Supernova“-Version mit 16 GB RAM und 512 GB internen Programmspeicher für 899 Euro und das „Obsidian“ mit 16/256 GB Speicher für 799 Euro. Eigentlich gar nicht mal so teuer, oder? Gerade wenn man bedenkt das ein Snapdragon 8 Gen 1 bei Oppo 1.300 Euro kostet und ohne mechanische Lüftung auskommen muss.

[Quelle: Pressemitteilung]

*Hinweis: Der Artikel beinhaltet Affiliate-Links zu Händlern. Bei einem Kauf eines Geräts über einen solchen Link unterstützt ihr GO2mobile. Für euch entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Nubia RedMagic 6S Pro und 6R im Test: Gaming wird salonfähig!

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert