OnePlus 10 Pro sieht Weiß!

In China ist das OnePlus 10 Pro bereits seit dem 11. Januar offiziell. Und während man heute in China eine „Extreme-Edition“ mit besonders viel Speicher und in der Farbe Weiß vorgestellt hat, fragt man sich hierzulande, wann denn endlich die Oppo-Tochter das Flaggschiff global präsentieren möchte. Sollte man es wie vermutet zum MWC 2022 vorstellen wollen, ist heute der letzte Termin für eine offizielle Ankündigung.

 

In China gibt es bereits eine Extreme-Edition des OnePlus 10 Pro

Weiße Modelle stellt uns OnePlus heute nicht das erste Mal vor. Leider schaffen es derartige Ausführungen nur selten in europäische Regionen. Generell hat das OnePlus 10 Pro aktuell echte Schwierigkeiten sich außerhalb von China zu präsentieren. Bislang gingen wir von einer Präsentation zum Start des Mobile World Congress in Barcelona kommende Woche Montag (28/02-03/03) aus. Doch bislang keinerlei Ankündigung, welche in der Regel spätestens 7 Tage vor einem solchen Launch-Event stattfindet. Stattdessen präsentiert man uns im chinesischen Netzwerk Sina Weibo das OnePlus 10 Pro in einer „Extreme-Edition“.

Weiß und mehr Speicher

Die Besonderheit ist direkt optischer Natur. Denn anstelle der bereits bekannten Farben Emerald Forest und Volcanic Black kommt nun noch die „Panda Machine“ dazu. Wie unschwer zu erkennen handelt es sich dabei um ein weißes Modell mit schwarzen Akzenten, beispielsweise am quadratischen Kamera-Array der Triple-Kamera. Das würde das OnePlus 10 Pro aber noch nicht so „extrem“ machen. Das übernimmt der 512 GB große interne UFS 3.1 2-Lane Programmspeicher des Android-Smartphones. Denn bislang gibt es da nur die Wahl zwischen 128 und 256 GB. Dafür will man in China ab dem 1. März 2022 dann auch 5.800 Yuan haben, was dann aktuell in etwa 810 Euro sind.

OnePlus 10 Pro in der Extreme-Edition

Erster Importhändler gibt auf

Ob diese Variante auch zu uns nach Deutschland kommen wird? Ich glaube es tatsächlich nicht. Vielleicht über unseren langjährigen Partner TradingShenzhen*, der unter den aktuell ungeklärten Bedingungen was das globale Betriebssystem anbelangt die Smartphones zwar listet, aber nicht verkauft. Btw: Am Wochenende hat sich der wohl einzige Mitbewerber CECT-Shop verabschiedet. Aufgrund der verschärften Bedingungen der Hersteller, hat man den Verkauf an den Endverbraucher mit sofortiger Wirkung aufgegeben.

Wir haben uns daher nach über 15 Jahren schweren Herzens dazu entschließen müssen, ab sofort nur noch Großbestellungen für Wiederverkäufer abzuwickeln.

Was allerdings die Extreme von OnePlus sind, kann nur spekuliert werden. Fakt ist, dass man seit der Übernahme von Oppo sich dem Konzern stark unterordnen muss. Durchaus möglich das man da dem Launch der Oppo Find X5 Series am kommenden Donnerstag (24/02) nicht in die Quere kommen soll. Wenn danach keine Info für einen globalen OnePlus 10 Pro Launch-Event kommt, weiß ich auch nicht mehr.

[Quelle: OnePlus]

OnePlus 9 Pro im Langzeittest: Stillstand auf hohem Niveau

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.