OnePlus 10T: Flaggschiff ohne Alert-Slider?

Medienberichten zufolge soll die Oppo-Tochter noch im Monat Juli den Release des OnePlus 10T planen, welches zumindest dem kolportierten Snapdragon 8+ Gen 1 Prozessor nach ein Flaggschiff-Smartphone sein sollte. Doch aus den vorliegenden technischen Daten und Renderbildern wird ein wohlgeschätztes Feature fehlen. Der seitliche Alert-Slider – wie man ihn von einem Apple iPhone und einem OnePlus-Flaggschiff gewohnt ist, soll nicht mehr vorhanden sein.

 

Ein geliebter Smartphone-Hersteller schafft sich ab

OnePlus 10TBetrachtet man den aktuellen Werdegang von OnePlus, so könnte man meinen dass sich das Unternehmen sukzessive selbst abschafft. Oder besser gesagt der neueste Mutterkonzern Oppo das Unternehmen OnePlus Stück für Stück assimiliert. Erste Vermutungen hätte man bereits mit dem Weggang von Mitgründer und Marketing-Experten Carl Pei vermuten können. Dann folgten Vermutungen zu einem einheitlichen Betriebssystem mit Oppo, darauf die „ausgeliehene Kooperation mit dem schwedischen Kameraexperten Hasselblad und nun verkleinert man nach und nach die Flaggschiff-Serie. Dieses Jahr hat man diese auf das OnePlus 10 Pro runterreduziert. Jetzt folgt der Stoß mit dem Dolch: man will wohl dem nächsten „Premium-Smartphone“ den Alert-Slider streichen.

Das OnePlus 10T wird das nächste Flaggschiff

Das zumindest will uns nun der indische Tippgeber “ Yogesh Brar“ Glauben machen. Jedoch sollte man zu seiner Glaubwürdigkeit auch noch anführen, dass er es war der uns ein OnePlus 10 Ultra versprochen hatte, was von Max Jambor vehement abgestritten wird. Heute hat er ein OnePlus 10T für uns, welches ursprünglich mit einem MediaTek Dimensity 9000 erscheinen sollte. Nun heißt es der neueste Snapdragon 8+ Gen 1 Octa-Core-Prozessor von Qualcomm soll verbaut sein. Für den kolportierten Launch im kommenden Monat Juli würde das gerade so passen.

Jedoch sind die Informationen von einem 6,7 Zoll großem AMOLED-Fluid-Display mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel und der LTPO 2.0 Technologie samt dynamische LTPO-Kalibrierung von 1 bis 120 Hertz, nicht komplett neu. Neu hingegen ist das vorliegende Bildmaterial, bei dem eben der für OnePlus so bekannte Alert-Slider fehlt. Manch einen wird das nicht sonderlich tangieren. Mir persönlich wird er schon fehlen. Ist es doch Abends die letzte und morgens die erste Kontaktaufnahme mit meinem stetigen Begleiter.

Bis auf den Prozessor doch eher Mittelklasse

OnePlus 10T

Weiterhin wird dem OnePlus 10R oben mittig eine 32-Megapixel-Frontkamera im Panel nachgesagt (Punch Hole) und eine rückseitige 50-Megapixel-Triple-Kamera von Hasselblad. Jedoch nicht 3x 50-Megapixel wie bei dem von uns getesteten Xiaomi 12 Pro, sondern einer weiteren 16-Megapixel-Ultra-Weitwinkel und einer 2-Megapixel-Makro-Kamera. Der über die gesamte Breite gehende Kamerabuckel muss nicht zwingend final so erscheinen, da die Renderbilder von einem sehr frühen Prototypen stammen.

Der Akku soll dabei eine Kapazität von 4.700 mAh haben und wie das OnePlus Ace, beziehungsweise OnePlus 10R (also beides umgelabelte Realme GT Neo 3 Smartphone) mit schnellen 150 Watt geladen werden können. Kabelloses Laden soll hingegen nicht möglich sein. Speichertechnisch sollen wahlweise 8/128 GB oder 12/256 GB angeboten werden. Preislich soll sich das OnePlus 10T zwischen dem Pro (899 Euro) und dem OnePlus 10R (ca. 500 Euro) liegen. Wir sind gespannt.

[Quelle: Onsitego]

OnePlus 10 Pro: Warum wir vom Kauf abraten!

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.