OnePlus kündigt OxygenOS 13 auf Basis von Android 13 an

Auf dem hauseigenen Forum lädt OnePlus aktuell zum Open Ears Forum (OEF) am 28. Februar. Fokusthema des Abends (Asia time) wird dabei das hauseigene Betriebssystem OxygenOS 13 auf Basis von Android 13 sein. Ja ihr habt richtig gelesen. Google selbst präsentiert die erste Developer-Preview von Android 13 und OnePlus will direkt mitspielen. Dabei wird der diese Woche vorzustellende Mid-Range-Killer OnePlus Nord CE 2 vermutlich erst einmal mit Android 11 an den Start gehen. Von den Versprechungen zu einem neuen Unified OS gemeinsam mit Oppo ganz zu schweigen.

 

OnePlus kündigt indirekt OxygenOS 13 an

Der Zusammenschluss von OnePlus und Oppo führt erneut zu heftigen Verwirrungen in der Community. Oder sagen wir besser die aktuelle Einladung des Konzerns zu der jährlichen Online OEF (Open Ears Forum). Denn Hauptthema soll am 28. Februar ab 19:30 Uhr (13:30 MESZ) das neue hauseigene Betriebssystem OxygenOS 13 auf Basis Android 13 sein. Und dabei ist es gar nicht einmal der Fakt, das Google selbst vergangene Woche erste die erste Vorschau für Entwickler angekündigt hat und mit der ersten Beta-Version erst im April zu rechnen ist. Schließlich veranstaltet OnePlus ebenfalls einen Entwickler-Workshop. Nein vielmehr ist es der Aspekt, dass nach eigenen Aussagen bei OxygenOS 12 eigentlich Schluss sein sollte.

Hatten jüngste Gerüchte eine 7 Jahre alte Patentanmeldung falsch interpretiert, dass das „Unified OS“ (einheitliche Betriebssystem) womöglich H2OOS heißen könnte, so gingen wir zumindest von einem gemeinschaftlichen Color OS aus. Schließlich war bereits zu vernehmen, dass der aktuellste OxygenOS-Build in der Version 12 bereits den ColorOS-Code von Oppo verwenden würde. Nun also doch ein OxygenOS 13? Ist damit auch die Frage beantwortet, was das noch ausstehende globale OnePlus 10 Pro als Betriebssystem vorinstalliert haben wird?

OnePlus 10 Pro bei uns mit H2OOS?

Eigentlich ist es doch so viel besser

Ich persönlich bin nicht traurig darüber das beide Betriebssysteme ihre Berechtigung haben und weiter haben sollen. Solang es Smartphones von Oppo und OnePlus geben wird – wenngleich auch da schon ein wenig geschummelt wird – soll auch jenes Unternehmen sein eigenes OS haben. Ein wenig Individualität tut doch auch ganz gut.

Wer sich jetzt fragt was der MaTT jetzt mit „schummeln“ meint. Die Rede ist von der Nord-Serie, welche sich schon häufiger bei Oppos Sortiment bedient hat. Aktuell wird wohl das Nord CE 2 nur ein umgelabeltes Oppo Reno7 (SE) sein, welches selbst wiederum hierzulande als Oppo Find X5 Lite aufschlagen wird.

[Quelle: OnePlus]

OnePlus 9 Pro im Langzeittest: Stillstand auf hohem Niveau

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert