Bleibt das globale OnePlus 10 Pro dem OxygenOS treu?

Vor knapp 14 Tagen hat die jüngste Oppo-Tochter im Heimatland China exklusiv das OnePlus 10 Pro vorgestellt. Bedingt dessen, das in der Volksrepublik China Google-Dienste und deren Anwendungen nicht so angesagt sind, gibt es dort von Anbeginn HydrogenOS als Betriebssystem. Das 10 Pro weist aber als erstes Smartphone unter der neuen Schirmherrschaft von Oppo ebenfalls dessen ColorOS als vorinstalliertes Operating System aus. Was wird nun auf dem globalen OnePlus 10 Pro installiert sein, wo man uns im Vorfeld eine Symbiose aus „unserem“ OxygenOS und dem Oppo ColorOS angekündigt hatte?

 

H2OOS von OnePlus ist ein alter Hut

Am vergangenen Wochenende hatte der indische Leaker „Mukul Sharma“ für eine Menge Aufregung in der Technikszene gesorgt. Seiner Meinung nach hätte OnePlus jüngst eine Markeneintragung vollzogen, welche mit der Bezeichnung „H2OOS“ den neuen Namen des auf dem globalen OnePlus 10 Pro vorinstallierten Betriebssystem verraten hätte. Schnell wurde die Nachricht ohne große Kontrolle weitergetragen, sodass schnell der Eindruck einer amtlichen Meldung besteht.

In Wirklichkeit handelt es sich bei dieser Bezeichnung aber nicht aus einem Zusammenschluss von OxygenOS und ColorOS, sondern aus HydrogenOS und OxygenOS. Eine Idee, die OnePlus noch im Jahre 2015 hatte, wie eben jener zitierte Patenteintrag vom 28. Januar 2015 unter Beweis stellt. Und damals wusste Pete Lau als Gründer und CEO von OnePlus noch nichts von seinem Glück, das er sich bald Oppo-Produktmanager nennen darf. Bleibt also weiterhin die Frage, wie wird das neue globale Betriebssystem auf dem OnePlus 10 Pro heißen, wenn es dann im März auch hierzulande zu kaufen sein soll?

Wie heißt das neue OS des globalen OnePlus 10 Pro?

OnePlus 10 Pro

Diese Frage wollen nun die Kollegen vom indischen Preisvergleichsportal „91mobiles“ exklusiv wissen. Und die Antwort nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest ist 42. Ähm ne, OxygenOS. Yupp, richtig gelesen. Alles bleibt beim Alten. Was ja irgendwie passt, da die Veränderungen des OnePlus 10 Pro zum Vorgänger auch nicht wirklich groß sind. Wir haben mal an dieser Stelle die beiden Protagonisten in einer Tabelle verglichen –>HIER.

Es wird wohl noch dauern

Okay, ihr habt recht. Ganz so einfach ist es nun doch nicht. Schließlich hatte OnePlus ja bereits im September vergangenen Jahres angekündigt, dass es im Zuge der Vereinigung ein gemeinsames Betriebssystem geben wird. Viele dachten vermutlich wie wir das wird einfach ColorOS heißen – bums und gut. Keine Ahnung. Fakt ist, dass sich OnePlus aka Oppo da selbst noch nicht so ganz einig sind, beziehungsweise ein neues OS noch nicht gemeinsam mit dem OnePlus 10 Pro global präsentieren werden. Ob das gut oder schlecht ist, überlasse ich mal euch. Ich mit meinem OnePlus 9 Pro (zum Langzeittest) bin zumindest jetzt nicht enttäuscht.

[Quelle: 91mobiles | via GSMArena]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.