OnePlus 10T wird am 3. August offiziell

Das OnePlus 10T 5G wird wohl das erste Smartphone, das sichtlich unter der Assimilierung durch Oppo leiden wird. So gab man nun nach zahlreichen Leaks und einem kurzfristigen Abstecher bei Amazon, den Termin für den Launch-Event mit dem 3. August bekannt. Und trotz einem Flaggschiff-Prozessor und OxygenOS 13 wird der einstige Flaggschiff-Killer wohl doch eher obere Mittelklasse werden.

 

Oppo-Tochter stellt am 3. August das OnePlus 10T vor

OnePlus 10T

Am Mittwoch den 3. August – also in weniger als zwei Wochen – wird uns die Oppo-Tochter das OnePlus 10T 5G offiziell in New York vorstellen. Man will also nach langer Zeit der COVID-19-Pandemie und den damit einhergehenden „virtuellen“ Events nun wieder eine Präsentation mit Pressevertretern vor Ort veranstalten. Unter dem Motto „Evolve Beyond Speed“ (Entwickle dich über die Geschwindigkeit hinaus) wird vermutlich auch das der einzige Punkt sein, welcher dem neuen Smartphone seine Berechtigung gibt. Denn zahlreiche Leaks und ein Auftritt bei dem englischen Onlinehändler Amazon haben bereits unter Beweis gestellt, dass dem einstigen Flaggschiff-Killer die Zähne gezogen wurden.

Einst war das T-Modell ein Performance Update des jeweils aktuellen Flaggschiffs des Unternehmens, was sich hauptsächlich durch einen schnelleren Prozessor deklariert hatte. Und während man im vergangenen Jahr dieses Modell komplett außen vor gelassen hatte, wird es in diesem Jahr zumindest nach dem OnePlus 10 Pro Anfang 2022 (hierzulande Ende März) in 14 Tagen offiziell angekündigt. Und in der Tat wird es mit einem Snapdragon 8+ Gen 1 Octa-Core-Prozessor ausgestattet sein, der aktuell die Speerspitze der kalifornischen Chip-Schmiede darstellt. Auch will man gemeinsam mit dem OnePlus 10T OxygenOS 13 auf Basis von Android 13 präsentieren. Ein Schlag ins Gesicht für Besitzer älterer OnePlus Flaggschiffe, welche noch auf Android 12 warten.

Einstiger Flaggschiff-Killer mutiert zur Mittelklasse

Doch es wird noch schlimmer: Das Hasselblad-Logo wird wohl ebenso nicht mehr vorhanden sein, wie der seitliche und sehr beliebte Alert-Slider. Weiterhin wird das Gehäuse nur noch aus Polycarbonat bestehen und sich fern jeglicher Metalle halten. Auch das 6,7 Zoll große und plane AMOLED-Display scheint mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel gegenüber den 3.216 x 1.440 Pixel des OnePlus 10 Pro meilenweit entfernt vom Flaggschiff-Niveau zu sein. Dafür hat nun ein Geekbench-Datenbankeintrag via „MySmartprice“ eine mögliche Arbeitsspeichergröße von 16 GB  LPDDR5 RAM dokumentiert. Keine Ahnung was ich davon halten soll.

Unterm Strich scheint sich das Unternehmen sukzessive unter der Führung von Oppo abzuschaffen. Das OnePlus 10T, was in meinen Augen trotz starken SoC (System on a Chip) nur noch obere Mittelklasse zu sein scheint, ist der beste Beweis dafür. Wirklich schade. Doch diese Entwicklung scheint Mitgründer Carl Pei früh geahnt zu haben und hat stattdessen Nothing gegründet. Sein erstes Smartphone ist nun mit dem Nothing Phone 1 direkt in der lukrativen Mittelklasse gestartet.

Kann mir mal einer erklären warum man 2022 noch immer „5G“ im Produktnamen tragen muss?

[Quelle: Pressemitteilung]

OnePlus 10 Pro: Warum wir vom Kauf abraten!

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert