OnePlus Ace Racing Edition: Das preiswertere Ace

Im Heimatland China hat die Oppo-Tochter das OnePlus Ace Racing Edition offiziell vorgestellt. Was sich auf den ersten Eindruck hin nach einer Gaming-Edition des vor kurzem präsentierten Ace aka OnePlus 10R aka Realme GT Neo 3 anhört, entpuppt sich jedoch als preiswerte Alternative.

 

OnePlus Ace Racing Edition kein Gaming-Smartphone

OnePlus Ace Racing Edition

OnePlus hat nun im Heimatland unmittelbar nach dem Release des OnePlus Ace eine sogenannte Racing Edition veröffentlicht. Doch an dem Smartphone befinden sich weder seitliche Schultertasten oder ein schnellerer Prozessor als der im Basismodell verbaute MediaTek Dimensity 8100 MAX. Ein Prozessor, der ohnehin schon einen kleinen Leistungsschub plus zusätzliche KI-Funktionen erhalten hat. Das einzige Feature welches man einem Gaming-Smartphone zuordnen kann, ist der stärkere Vibrationsmotor.

Das Display ist mit einer Diagonale von 6,59 Zoll geringfügig kleiner. Jedoch zum Leidwesen mancher potentieller Kunden ein LCD-Panel anstelle eines AMOLED-Bildschirms. Dafür aber auch hier die Bildwiederholrate von 120 Hertz. Oben links die obligatorische Frontkamera im Panel (Punch Hole).

Auf der Rückseite wird zumindest optisch ein Unterschied des OnePlus Ace Racing Edition erkennbar. Das Kamera-Array erinnert unweigerlich an das OnePlus 10 Pro mit Hasselblad-Kamera. Gibt es hier natürlich nicht. Die Oppo-Tochter verbaut stattdessen eine 64-Megapixel-Hauptkamera mit einer Blende von f/1.7. Dazu gibt es dann die identische 8-Megapixel-Ultra-Weitwinkel- und eine 2-Megapixel-Makro-Kamera. Der Unterschied besteht also in der 50 zu 64 Megapixel auflösenden Primärkamera.

Besser oder schlechter? Zumindest preiswerter!

OnePlus Ace Racing Edition Preis

Auch der Akku ist mit 5.000 mAh einen Tick ausdauernder. Dafür gibt es nicht die sagenhaften 150 Watt der SuperVOOC-Technologie. Hier muss man mit 67 Watt auskommen, was angesichts einem Blick zur Samsung-Konkurrenz immer noch deutlich besser ist. Preislich steigt OnePlus in China bei 8/128 GB mit 1.899 Yuan (ca. 280 Euro) ein. Das Spitzenmodell mit 12/256 GB Arbeits- und Programmspeicher kostet dann 2.399 Yuan (ca. 340 Euro). Zum Vergleich sind wir beim Basismodell bei 2.499 Yuan (ca. 360 Euro), beziehungsweise 3.499 Yuan (ca. 500 Euro). Ob das OnePlus Ace Racing Edition auch global verkauft wird, ist bislang noch unklar. Wir warten ja bislang noch auf ein OnePlus Ace aka OnePlus 10R oder wenigstens das Realme GT Neo 3.

[Quelle: NotebookCheck]

OnePlus 9 Pro im Langzeittest: Stillstand auf hohem Niveau

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.