Oppo Reno 4 Serie wird am 1. Oktober offiziell vorgestellt

Das kommt jetzt doch ein wenig überraschend: Oppo wird in 14 Tagen eine komplette Oppo Reno 4 Serie präsentieren. Aus wie vielen Android-Smartphones diese Serie in der Tat bestehen wird, können wir nur mutmaßen. Zumindest von zwei Modellen wissen wir bereits von der chinesischen Präsentation.

Oppo Reno 4 Serie am 1. Oktober

Oppo lädt aktuell deutsche Pressevertreter unter dem Motto „Beyond the light“ (Jenseits des Lichts) zu Donnerstag den 1. Oktober um 10:30 zum „Online Launch Event“ ein. Vorgestellt werden soll die Oppo Reno 4 Serie. Bekannt sind uns das Reno 4 und Reno 4 Pro aus China. Denn dort wurden bereits Anfang Juni die beiden Android-Smartphones präsentiert, welche zumindest im Heimatland durch das 65 Watt-Netzteil für entsprechende Aufmerksamkeit gesorgt haben.

Oppo Reno 4 Series

Wenngleich der Begriff „Serie“ nach meinem Verständnis mindestens drei Exemplare suggeriert, kann es sich auch tatsächlich am 1. Oktober „nur“ um die beiden Smartphones handeln. Technische Daten aus China lassen zwei Mittelklasse-Smartphones erahnen. Denn dort ist der Snapdragon 765G Octa-Core-Prozessor verbaut, welcher bekanntlich auch den schnellen LTE-5G-Standard bietet. Auch wenn O2 diesen trotz 2020 Ankündigung noch nicht realisiert und man bei der Telekom auf einen teuren Tarif angewiesen ist. Sei es drum.

Welche Speicher-Ausstattung bekommen wir?

In China bietet man seinen Kunden immer ein reichhaltige Angebot was die Speicher-Wahl anbelangt. Schluss ist dort bei 12 GB RAM und 256 GB internen – und nicht erweiterbaren Programmspeicher. Das hört sich aber beileibe nicht nach Mittelklasse an. Interessant dürften aber die eingangs genannten 65-Watt-Netzteile werden. Wenngleich Xiaomi mit dem Mi 10 Ultra und dem 120-Watt-Netzteil (Test folgt am Sonntag) sämtliche Barrieren sprengt, dürften für die meisten von uns auch die pro Smartphone zwei verbauten 4.000 mAh Akkus ausreichend sein.

Oppo Reno4 Pro

Weitere Details zu den Triple-Kameras und den restlichen technischen Daten, findet ihr in unserer Tabelle. Was davon dann am 1. Oktober tatsächlich bei uns erscheint, werden wir dann sehen. Ebenfalls was die Preise anbelangt. Denn günstige 380 Euro werden es bei uns wohl nicht.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares