Oppo-Tochter Realme kommt nach Deutschland und hat gleich 3 Smartphones im Gepäck

Es lag nahe, dass auch die Oppo-Tochter Realme sich in Deutschland eine Niederlassung sucht. So feiert das Unternehmen in COVID-19-Zeiten via Video-Livestream am kommenden Dienstag den 21. April den Deutschlandstart aus der Europazentrale in Düsseldorf. Erwartet wird das Realme 6 und 6i, sowie das Realme C3.

Ähnlich wie Huawei mit dem Sublabel Honor, agieren auch andere Unternehmen. Bei der BBK Electronics ist es in der Tat noch ein wenig verwirrender. Ähnlich einem Stammbaum führt dieses chinesische Unternehmen drei Tochter-Firmen. OnePlus, Vivo und Oppo. Oppo, die erst vor kurzem in Düsseldorf die Europazentrale eröffnet haben, geben nun bekannt am 21. April 2020 hier auch die Geschäftsräume von der Tochter Realme zu öffnen. Somit könnte man Düsseldorf das Zentrum der Smartphone-Hersteller bezeichnen, denn auch Huawei, Honor und Xiaomi mit seinem ersten Mi Store sind dort vertreten. Das macht dann wohl Realme zur Nichte von BBK-Electronics. Ich erwähnte ja schon: es wird kompliziert.

Oppo-Tochter Realme startet gleich mit 3 Smartphones

Der letzte Release ist für chinesische Verhältnisse mit dem Realme X50 Pro am 24. Februar schon wieder ein wenig her. So kommt das Unternehmen nicht mit leeren Händen nach Deutschland, sondern präsentiert uns gleich drei neue Einsteiger-Smartphones. Das Realme 6 und 6i, sowie das Realme C3. Alle drei Geräte kommen mit einem 6,5 Zoll großen IPS-Display und einem MediaTek-Prozessor zu uns. Das Realme 6 bildet hier die Speerspitze mit einem Helio GT90T Octa-Core-Prozessor, bis zu 8 GB RAM und 128 GB internen Programmspeicher.

Genauer betrachtet handelt es sich bei dem Realme 6 um eine Mittelklasse. Neben dem 4.300 mAh starken Akku (30 Watt FastCharge) und einer 64- (f/1.8 Weitwinkel), 8- (f/2.3 Ultra-Weitwinkel), 2- (f/2.3 Monochrom) und 2-Megapixel (f/2.3 Makro) Quad-Kamera, dürfte ein besonderes Augenmerk auf den Triple-Slot für 2x Nano-SIM und 1x microSD-Karte verweilen.

Alle 3 Modelle mit MediaTek SoC

Das Realme 6i ist hingegen mit einem MediaTek Helio G80 und das C3 mit einem MediaTek Helio G70 Octa-Core-Prozessor ausgestattet. Und ja – das „G“ steht auch in der Preisklasse für Gaming. Beide mit einer ARM Mali-G52 GPU ausgestattet, handelt es sich hier um jeweils zwei höher getaktete Cortex A75 Kerne und jeweils sechs Cortex A55 Stromsparcluster.

Realme 6i

Das 6i kommt in der Version mit 3/64 GB oder 4/129 GB RAM und internen Programmspeicher. Beim Realme C3 ist es mit der Auswahl zwischen 2, 3 oder 4 GB RAM und 32 oder 64 GB internen Programmspeicher etwas verhaltener.

Preislich geht es bei 159,90 Euro für das C3 los. Das Realme C6i wird 199,90 Euro kosten und das Realme 6 gerade einmal 229,90 Euro. Für euch interessant? Dann am kommenden Dienstag, den 21. April um 10 Uhr morgens einschalten!

Realme C3

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares