Qi or not to Qi? Smartphones die sich kabellos Laden lassen

Die Qi-Technologie – also das kabellose Laden per Induktion – ist inzwischen gar nicht mehr so neu, wie man vermutlich mangelnder Smartphones meinen mag. Denn obwohl die Innovation an sich, sein Smartphone kabellos Laden zu können bereits ein paar Jahre auf dem Buckel hat, bieten diese Funktion bisher nur die wenigsten Handys. Wir klären auf, welche der aktuellen Smartphones die Qi-Technologie unterstützen.

Nach und nach haben auch Möbel-Hersteller wie Ikea die Technologie des kabellosen Ladens der Smartphones entdeckt und verbauen in Möbel oder Lampen eine induktives Lade-Pad. Aber auch verschiedene PKW-Hersteller wie Audi, BMW, Chrysler, Ford, Honda, Mercedes-Benz, Toyota, Volkswagen und Volvo bieten die Möglichkeit in der Mittelkonsole das Smartphone während der Fahrt aufzuladen ohne der Fummelei mit einem entsprechenden Kabel. Nur wenige Hersteller bieten das wie BMW in jedem Modell an. Volkswagen nennt das extra Ausstattungsmerkmal „Telefonschnittstelle Comfort“. Auch Restaurant-Filialen wie von McDonalds oder Starbucks bieten diesen Service immer häufiger an.

Kabellos Laden im PKW

Und obwohl im Jahre 2009 mit dem Palm Pre das erste Qi-fähige Handy auf den Markt kam, wird die Technik des kabellosen Ladens längst nicht von allen Smartphones unterstützt. Meist ist ein Gehäuse aus Aluminium der Grund für die fehlende Unterstützung. In vielen Fällen ist es einfach nur eine Kostenfrage, wenn auch Hersteller das so nie zugeben würden. Prominentes Beispiel ist hier der taiwanische Hersteller HTC, der zwar immer wieder mit Innovationen wie Edge Sense in den Fokus der Öffentlichkeit tritt, doch trotz Rückseiten aus Glas (Liquid Surface) der aktuellen U-Serie nach wie vor keine Qi-Unterstützung bietet. Manch ein Hersteller verkauft seinen Qi-Ladestandard aber nur in vereinzelten Regionen, wie es LG eindrucksvoll bei dem LG G6 vollzogen hat.

Welche Smartphones bieten eine Qi-Unterstützung?

Allen voran hat sich Apple dieses Jahr prominent zu dem Kreis der Kabellosen gesellt und macht so vielleicht den Qi-Standard Salonfähig, was Samsung trotz längeren Qi-Support nicht gelungen ist.

Apple

  • iPhone 8
  • iPhone 8 Plus
  • iPhone X

Asus

  • PadFone S

Catapillar

  • CAT S50

Google

  • Nexus 4
  • Nexus 5
  • Nexus 6

Hewlett Packard

  • Elite X3

Kyocera

  • Torque KC-S701 (Danke Kay B.)

LG

  • G3
  • G4
  • G6 (je nach Region, nicht in Europa)
  • V30

Medion

  • Life X6001

Microsoft

  • Lumia 830
  • Lumia 920
  • Lumia 925
  • Lumia 930
  • Lumia 950 (XL)
  • Lumia 1520

Motorola

  • Moto Z (Play) mit optionalen Moto Mod (Style Shell Wireless Charging)
  • Moto Z2 (Force/Play) mit optionalen Moto Mod (Style Shell Wireless Charging)

Samsung

  • Galaxy S6 (edge)
  • Galaxy S7 (edge)
  • Galaxy S8 (Plus)
  • Galaxy Note 5
  • Galaxy Note 8

YotaDevices

  • YotaPhone 2

Fazit zum kabellosen Laden

Lang ist die Liste der unterstützten Smartphones nicht. Einige Hersteller wie Samsung oder Motorola bieten optional eine austauschbare Rückseite (bei Motorola Moto Mods). Weiterhin gibt es dünne Pads welche entweder den Lade-Anschluss (Lightning, USB etc.) in Anspruch nehmen oder bei einem entnehmbaren Akku direkt unter der Abdeckung „versteckt“ an die Kontakte gehen. Elegant ist das jedoch nicht, zumal beispielsweise das Samsung Galaxy S5 so seine IP-Zertifizierung verliert.

Weiterhin gilt noch zu beachten, dass das kabellose Laden generell länger dauert, als das Kabel gebundene Laden. Grund ist eine höhere Spannung, die bei einem angeschlossenen Kabel möglich ist. Aber auch hier bieten Apple (nach dem letztem iOS-Update auf  11.2) LG und Samsung neue Technologien, die das Laden mithilfe von „Extended Power Profile“ (LG V30) mit mehr als 8 Watt ermöglicht.

Bildquelle: Ikea

Beitrag teilen:

Lino Bentzin

Hallo, ich bin Lino. Ich studiere Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin und nutze aktuell ein OnePlus 6T. Meine Freundin nutzt ein iPhone 8, sodass ich auch einiges auf dem Gebiet mitbekomme. Mein Hobbys sind neben Technik-Kram, das Kochen, Eishockey, HipHop und die PS4.

2 Gedanken zu „Qi or not to Qi? Smartphones die sich kabellos Laden lassen

  • 17. Dezember 2017 um 9:58
    Permalink

    Eigentlich sollten viel mehr Hersteller das anbieten. Warum Google sich da bei dem Pixel und Pixel 2 zurück entwickelt hat, versteht auch keiner.
    Für mich kommt nur ein Smartphone mit Qi ins Haus.
    Gruß Martin

    Antwort
  • 19. Dezember 2017 um 13:31
    Permalink

    Aktuell kann ich nachvollziehen, warum hier einige Hersteller nichts anbieten. Zum einen hat mir Sony versichert, dass bei allen Umfragen der Punkt im eunstelligen bereich lagen. Zum andern schränkt sie das Design wesentlich ein (Materialien und auch den gesamten Aufbau. Auch die Handhabung habe ich etwas umständlich empfunden, wenn eine zuverlässiges laden gewährleistet werden soll. Meine aktuelle Sony docking Station (DK60) ist hier auch nicht unhandlicher.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares