Realme 8 und Realme 8 Pro: Das war wohl ein Satz mit X

Sind wir aufgrund der offiziellen Einladung durch das ehemalige Oppo Sublabel von der offiziellen Präsentation des Realme 8 und Realme 8 Pro ausgegangen, war das wohl ein kleiner Interpretationsfehler. Zwar ging es bei dem gestrigen Event schon um die beiden Android-Smartphones, aber nur indirekt. Thema der Veranstaltung war vielmehr die verbaute 108-Megapixel-Kamera mit ihren speziellen Fähigkeiten. Heute gab es aber weitere technische Daten zu den Mittelklasse-Smartphones vom Chef persönlich.

 

Das war wohl nix mit dem Realme 8 und Realme 8 Pro

Tja auch im Leben eines Redakteurs heißt es das Kleingedruckte lesen und verstehen. So hatten wir die Einladung zum „realme Camera Innovation Event“ doch etwas falsch interpretiert. So ging es gestern nicht darum das Realme 8 und Realme 8 Pro offiziell vorzustellen, sondern lediglich um die Kamera. Genauer gesagt die 108-Megapixel-Kamera des Pro-Modells. Denn wie wir heute durch den Realme-CEO Madhav Sheth via Twitter in Erfahrung bringen durften, hat das Realme 8 „nur“ eine 64-Megapixel-Kamera.

Auf einem schicken Foto (Beitragsbild) zeigt der Chef des Hauses nicht nur das coole Realme-Maskottchen – die „Realme-now-Cat“ sondern auch die Kartons des Realme 8 und Realme 8 Pro, sowie die Rückseite des Mittelklasse-Smartphones. Einer der Kartons hält dabei einige der technischen Daten bereit, welche wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Da wären also ein 6,4 Zoll großes Super AMOLED-Display zu nennen, welches mit Sicherheit eine Bildwiederholrate von 120 Hertz bieten wird. Weitere Details sind ein MediaTek Helio G95 Octa-Core-Prozessor. Ein SoC (System on a Chip), welcher aus zwei ARM Cortex-A76 Performance-Kernen mit bis zu 2,05 GHz und sechs ARM Cortex-A55 Effizienzkernen mit bis zu 2 GHz besteht. Für grafische Belange steht eine ARM Mali-G76 MC4 mit bis zu 900 MHz zur Seite. Größe des RAMs und Programmspeichers bleiben noch bis zum offiziellen Release ein Geheimnis.

108 Megapixel gibt es nur für das Pro

Der festverbaute Akku hat eine Kapazität von 5.000 mAh und kann via 30 Watt Dart-Charge entsprechend schnell geladen werden. Wie eingangs erwähnt, hat die Hauptkamera des Quad-Ensemble 64 Megapixel. Also fast halb soviel wie der 108-Megapixel-Primär-Shooter des Realme 8 Pro. Eben jene Kamera, welche im Fokus des gestrigen Event stand. Besonderes Augenmerk ist neben dem speziellen Tilt-Shift-Modus, auch auf den dreifachen In-Sensor-Zoom zu richten. Acht 12 MP-Fotos werden in sehr schneller Folge aufgenommen und per Algorithmus kombiniert. Das Endergebnis ist ein sehr klares, gezoomtes Bild, welches schärfer als das einiger dedizierter Teleobjektive ist.

Realme 8 Pro 108 MP Kamera

Auch die Achillesferse einer jeden Smartphone-Kamera soll mit dem 108-Megapixel-Shooter besonders gut realisiert werden. Die Rede ist von Nachtaufnahmen, welche Realme im überarbeiteten Sternemodus präsentiert. Hierbei werden über die Dauer von 480 Sekunden 30 Fotos erstellt, die am Ende ein Zeitraffervideo von einer Sekunde ergeben. Das bedeutet, dass der Zeitraffermodus die stete Bewegung der Sterne mit 480-facher Geschwindigkeit wiedergibt. Einen offiziellen Termin zum Launch-Event gibt es noch nicht, kann aber angesichts dem Foto nicht mehr lange dauern. Und dann war ja da noch das Realme GT mit einem Snapdragon 888, welcher unter Umständen dieses Jahr etwas schwierig zu bekommen sein könnte.

[Quelle: Twitter]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares