Samsung Galaxy S10: Lite oder E?

Die Informanten sind sich einig, Samsung wird am 20. Februar 2019 in San Francisco und London das Samsung Galaxy S10 in drei Modell-Varianten vorstellen. Dem Samsung Galaxy S10, dem Galaxy S10+ und dem Samsung Galaxy S10 Lite nein E. Nein Lite.

In den vergangenen Wochen gab es unterschiedliche Berichte, was die Bezeichnung des dritten Galaxy S10 Modells anbelangt. Dem sogenannten Einstiegs-Galaxy-S10. Bisher gingen wir bei dem unter dem Codenamen bekannten „Beyond 0“ von einem Samsung Galaxy S10 Lite aus. Der Zubehörhändler „Mobile Fun“ ist jedoch anderer Meinung. Seinen Informationen von chinesischen Zulieferern zufolge soll das Modell SM-G970F die Bezeichnung Samsung Galaxy S10 E haben.

Nachdem für ein paar Tage alle Medien das 5,8 Zoll große Smartphone mit der Zusatzbezeichnung „E“ tituliert haben, widerruft SamMobile diese Aussage. Das „E“ könnte von Kunden als „Economy“ anstelle „Edge“ interpretiert werden. Und das Smartphone als wirtschaftlich, beziehungsweise preiswert zu bezeichnen, weckt falsche Erwartungen. Das Einstiegsmodell wird zwar das Günstigste im Trio, aber nicht preiswert oder billig. Es ist ein Bestandteil einer Flaggschiff-Gruppe und muss entsprechend kosten.

Bekannte Daten des Samsung Galaxy S10 Lite

Weitere Detail zu dem Galaxy S10 Lite sind, das es keinen Fingerabdrucksensor unter dem Display-Glas haben wird, wie die anderen beiden Modelle. Vermutet wird der Scanner auf der Rückseite oder im Power- und Standby-Button. Weiterhin wissen wir von einem Snapdragon 855 (in Europa Exynos 9820) einem 3.100 mAh starken Akku, einem Infinity-O-Display mit einem Loch oben rechts, kein 3D-Scanner auf der Front und das einzige Modell welches zusätzlich zu den Farben Schwarz, Weiß, Blau und Grün in der Farbe Gelb auf dem Markt erscheinen wird.

Bis wir offizielle Informationen zu der Namensgebung der drei Modelle erhalten werden, nennen wir das Einstiegsmodell weiterhin Samsung Galaxy S10 Lite. Noch steht ja im Raum, das Samsung ein viertes Modell – das sogenannte Jubiläums-Smartphone präsentieren wird. Hierfür erwarten wir das auf der SDC 2018 angekündigte faltbare Display.

[Quelle: SamMobile]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares