Samsung Galaxy S21: Die letzten News vor dem Release zusammengefasst

Tage, Wochen und Monate voller Gerüchte über die Samsung Galaxy S21-Serie liegen hinter uns. Morgen ist es nun soweit und Samsung wird das Galaxy S21, S21 Plus und Galaxy S21 Ultra offiziell auf dem virtuellen Unpacked-Event vorstellen. Wir fassen noch einmal die letzten News zu der nächsten Samsung-Flaggschiff-Serie zusammen.

Viele Gerüchte und Unklarheiten zu dem Samsung Galaxy S21, S21 Plus und Galaxy S21 Ultra, welche wir alle drei morgen um 16:00 Uhr deutscher Zeit auf dem virtuellen Unpacked-Event erwarten. Gestern noch hat der südkoreanische Konzern offiziell den Exynos 2100 Octa-Core-Prozessor vorgestellt, welcher hierzulande in allen drei Android-11-Smartphones (One UI 3.1) vertreten sein wird.

Letzte Fragen zur Samsung Galaxy S21-Serie beantwortet

What is in the box?

Arbeiten wir uns doch einmal rasch durch die in den letzten Tagen und Stunden offenbarten News zu der neuen S-Klasse durch.

  • Wird die Galaxy S21-Serie mit einer Kunststoff-Rückseite kommen?
    Das Samsung Galaxy S21 wird mit einer Polycarbonat-Rückseite kommen. Das Galaxy S21 Plus und Ultra wird auf der Front- und Rückseite Corning Gorilla Glass 7 aka Victus verbaut haben.
  • Was ist denn nun in der Verpackung?
    Wie bei Apple und Xiaomi wird es auch bei Samsung in allen drei Modellen kein Netzteil und kein AKG-In-Ear-Kopfhörer in der Verpackung enthalten sein. Lediglich ein USB Typ-C-Kabel, eine Quick-Start-Guide und ein SIM-Eject-Tool liegt neben dem eigentlichen Smartphone bei.
  • Welche Farben wird es geben?
    Fangen wir mit dem Ultra an, das zum Verkaufsstart in Phantom Black und Phantom Silver erscheinen wird. Auf speziellen Kundenwunsch und mit entsprechender Wartezeit gibt es noch sogenannte „Custom“-Farben. Im Fall des Ultras sind das Phantom Titanium, Phantom Navy und Phantom Brown.
    Das S21 Plus erscheint in Phantom Black, Phantom Silver und Phantom Violet. „Custom Color“ wäre dann ohne Zusatzkosten Phantom Gold und Phantom Red.
    Das Galaxy S21 kommt für alle in den Farben Phantom White, Phantom Grey, Phantom Violet und Phantom Pink. Hier sind bis dato keine zusätzlichen „Custom“-Farben bekannt.
  • Mit oder ohne Option auf Speichererweiterung?
    Samsung hat sich entschieden das Galaxy S21 und S21 Plus ohne eine Option auf Speichererweiterung zu verkaufen. Hier sollte also die Wahl des Speichers vor dem Kauf wohl überlegt sein. Das Ultra sollte ersten Gerüchten zufolge einem microSD-Karten-Support bieten. Letzte Datenblätter gehen jedoch davon aus, dass alle drei Modelle keine Option zur Erweiterung haben werden. Hier müssen wir doch tatsächlich den morgigen Tag abwarten.
  • Was werden die deutschen Preise sein?
    Alle Modelle wird es ausschließlich mit LTE-5G-Support geben. Den Einstieg in die S21-Serie gibt es mit dem S21 für 849 Euro (8/128 GB). Das Plus-Modell startet mit 1.049 Euro (8/128 GB). Wer den doppelten Programmspeicher wünscht (256 GB), muss 50 Euro zusätzlich bezahlen.
    Das S21 Ultra wird mit 12/128 GB (1.249 Euro), 12/256 GB (1.299 Euro) und 16/512 GB (1.429 Euro) nach Deutschland kommen.
  • Wann ist welches Galaxy S21-Modell verfügbar?
    Alle drei Modelle werden ab dem 14. Januar vorbestellbar sein. Vorbesteller werden traditionell belohnt. So auch morgen. Das S21 und S21 Plus wird für Vorbesteller im Gratispaket mit Galaxy Buds Live In-Ear-Kopfhörern, im Wert von 189,99 Euro geschnürt. Vorbesteller des S21 Ultra 5G Smartphones bekommen die Galaxy Buds Pro im Wert von 229,99 Euro on top umsonst dazu. Zusätzlich erhalten alle Kunden einen der neuen Galaxy SmartTags. Diese werden für 29,99 Euro in den Handel gehen. Verfügbar werden alle drei Smartphones ab Freitag den 29. Januar 2021 sein.

So Freunde, jetzt seid auch ihr auf dem neuesten Stand. Alles weitere dann morgen um 16:00 Uhr.

[Quelle: überwiegend Roland Quandt]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares