Samsung Galaxy S21-Serie kommt jetzt doch Ende Februar oder was?

Herrlich – der Kampf der Leaker tobt, wenn es darum geht wer denn nun den korrekten Termin für den Unpacked Event für die Samsung Galaxy S21-Serie nennt. Für eine ganze Weile sah es so aus, als wenn der Release im kommenden Jahr deutlich früher stattfinden wird. Doch nun gibt es Stimmen die alles beim Alten – also Ende Februar – sehen wollen.

 

Wann kommt die Samsung Galaxy S21-Serie denn jetzt?

Die Samsung Galaxy S21-Serie soll dem letzten Informationsstand nach aus einem Galaxy S21, S21 Plus und einem Galaxy S21 Ultra bestehen. Ungewöhnlich viele Informationen haben wir bereits dieses Jahr schon zu den drei Samsung-Flaggschiffen gesehen und gehört. Über umfangreiches Bild- und Videomaterial, welches ein komplett neues Design zeigt was das Kamera-Array anbelangt, über die technischen Daten, bis hin zu Besonderheiten die den S-Pen-Support beim Ultra anbelangen. Das alles klang recht stimmig mit dem Gerücht zusammen, dass die Samsung Galaxy S21-Serie deutlich früher vorgestellt und in den Handel gehen sollte. Doch die Kollegen von „Android Headlines“ scheinen wohl etwas gegen dieses Gerücht zu haben.

Samsung Galaxy S21 und S21 Ultra

Sie haben sich nun dahingehend geäußert, dass sie über eine „äußerst zuverlässige“ Quelle verfügen, die Felsenfest behauptet, dass es im Hause Samsung rein gar keine Tendenzen zu einem früheren Unpacked-Event für die Samsung Galaxy S21-Serie gibt. Also praktisch alles beim Alten, was soviel bedeutet wie allerfrühestens Mitte Februar 2021 die Präsentation und Ende Februar der Verkaufsstart. Die Quelle wird selbstredend nicht benannt. Insofern lässt sich auch schwer einschätzen wie glaubwürdig diese Information in der Tat wirklich ist. Es kann aber prinzipiell nicht schaden, sich bei gesteigertem Interesse an der S21-Serie, schon einmal etwas Karenzzeit einzuplanen.

Und was ist mit Snapdragon versus Exynos?

Jetzt warten wir nur noch auf den nächsten Leaker, der wissen will, dass Samsung dieses Jahr von seiner Tradition Abstand nimmt und nicht in den USA als auch im Heimatland den Snapdragon 875 verbaut und hierzulande den hauseigenen Exynos 2100 Octa-Core-Prozessor verbaut. Wie wär es mal mit entweder – oder? Für Donald Trump müsst ihr jetzt nicht mehr den Anfang Dezember auf der Qualcomm Tech Summit vorzustellenden Snapdragon 875 verbauen.

[Quelle: Android Headlines]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares