Samsung Galaxy S22 Series nun doch wieder mit Exynos 2200?

Gestern hatten wir darüber berichtet, dass Samsung überraschend ohne Angaben von Gründen den Exynos 2200 Octa-Prozessor nicht wie angekündigt offiziell vorgestellt hat. Erste Stimmen wurden lauter welche für den geplanten Release der Samsung Galaxy S22 Series am 8. Februar auch für uns einen verbauten Snapdragon 8 Gen 1 Prozessor als sicher sahen. Nun lässt Südkorea diesen kurzen Traum gleich wieder platzen. Der hauseigene Prozessor wird wohl gemeinsam mit der Flaggschiff-Serie offiziell präsentiert.

 

Samsung Exynos 2200 Launch verschoben

Unter dem Motto „Playtime is over“ hatte uns Samsung für vergangenen Dienstag die Präsentation des Exynos 2200 versprochen. Passiert ist aber nichts dergleichen. Ohne von Angaben von Gründen hatte man auch umgehend alle Spuren auf Twitter und YouTube verwischt, welche diese Ankündigung hätten in irgendeiner Art und Weise beweisen hätten können. Nicht die feine englische Art. Logisch dass hier einige Experten entsprechende Probleme bei der neuen AMD RDNA 2 Grafikkarten-Architektur gesehen haben, mit welcher der neue hauseigene Flaggschiff-SoC (System on a Chip) erscheinen sollte.

Kommt gemeinsam mit der Samsung Galaxy S22 Series

Heute heißt es nun von „Business Korea“ welche einen direkten Draht zu einem Samsung-Mitarbeiter haben, dass es keine Probleme mit dem neuen Octa-Core-Prozessor geben würde. Ein offizielles Statement auf der hauseigenen Seite steht aber nach wie vor aus. Die südkoreanischen Kollegen protokollieren die Kommunikation wie folgt:

Wir planen, den neuen Anwendungsprozessor zum Zeitpunkt der Einführung eines neuen Samsung-Smartphones vorzustellen. Es gibt keine Probleme mit der Produktion und Leistung des Anwendungsprozessors. Die neue GPU soll die Probleme des Exynos 2100 lösen. Wir beabsichtigen, unsere Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, indem wir GPUs für Spiele in mobile Geräte zur Verfügung stellen“, so der Samsung Mitarbeiter gegenüber Business Korea.

Mit der „Einführung eines neuen Samsung-Smartphones“ dürfte wohl die Samsung Galaxy S22 Series gemeint sein, welche nach aktueller Aktenlage aus einem Galaxy S22, S22 Plus und einem Samsung Galaxy S22 Ultra bestehen wird. Gerüchte wollen Dienstag den 8. Februar 2022 als den weltweiten Galaxy Unpacked Event sehen. Offiziell ist das aber ebenfalls noch nicht.

Experten sehen das anders

Der in Samsung-Fragen sehr gut informierte Tippgeber „Ice Universe“ traut dem Braten nicht so recht. Seiner geschätzten Meinung nach scheint es gewaltige Probleme bei Samsung zu geben. Auch der für November angekündigte Exynos 1200 hat es nicht geschafft das Licht der Öffentlichkeit zu erblicken. Weniger die allgemeine Chip-Krise, sondern die neue AMD RDNA 2 GPU-Architektur scheint dem Unternehmen Steine in den Weg zu legen.

So heißt es weiter, dass entgegen der Sony PlayStation 5 oder der aktuellen Radeon RX 6000 Grafikkarte, die GPU-Taktraten des Exynos 2200 Prozessors  nur 1,3 GHz erreichen würden, was schlichtweg zu keinem befriedigen Spielerlebnis in der Samsung Galaxy S22 Series führen würde. Somit ist solang sich Samsung nicht einmal selbst zu Wort meldet, der Einsatz der hauseigenen CPU (Central Processing Unit) auch für uns in Europa vakant. Es besteht also für Snapdragon-Befürworter noch ein Quentchen Hoffnung.

Samsung Galaxy S22 Series

[Quelle: Business Korea | Ice Universe]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.