Samsung Galaxy Z Fold3 und Z Flip3 auf ersten Renderbildern

Es ist noch ein wenig früh für erste offizielle Renderbilder des Samsung Galaxy Z Fold3 und Z Flip3, doch der bekannte und auch durchaus zuverlässige Leaker Evan Blass, präsentiert mehr als einen Monat vor dem offiziellen Galaxy Unpacked Event eben genau diese.

Jetzt geht´s los!

In den USA ist das Samsung Galaxy Z Fold2 nicht mehr zu kaufen. Auch in Deutschland wurden bereits aufgrund der Amazon Prime Day Aktion gemeldet, dass Samsung Bestellungen stornieren musste. Die Serien-Produktion für das Samsung Galaxy Z Fold3 und Z Flip3 ist also angelaufen und auch der bekannte Leaker Evan Blass fängt an Renderbilder aus seiner privaten Schatztruhe zu veröffentlichen. Wenngleich es keine weitere Informationen zu der Herkunft des Bildmaterials gibt, wirkt die Darstellung der Foldable doch wie aus der Samsung Werbeabteilung.

Samsung Galaxy Z Fold3

Das Galaxy Z Fold 3 zeigt sich dabei optisch ohne großartige Veränderungen. Der S-Pen ist an das Foldable angelehnt und sollte wohl somit als gesetzt gelten. Er bekommt sogar mit „Fold Edition“ eine exklusive Beschriftung. Möglich, dass er nicht auf allen S-Pen-Produkten des Herstellers verwendet werden kann. Für viele potentielle Kunden vermutlich noch viel entscheidender die Frage, ob der Stylus auch wie beim Galaxy Note im Gerät untergebracht ist. Denn ein separater Transport würde den Stylus-Support nahezu wertlos machen.

Die im Vorfeld im Z Fold3 prognostizierte Under-Display-Camera (Under Panel Camera) scheint laut dem Bild zumindest nicht zukommen. Hier ist deutlich auf der rechten Seite des großen innenliegenden Displays eine Punch-Hole-Kamera zu erkennen. Letzten Endes klingt das aber auch logisch, da erst gestern in Erfahrung gebracht wurde, dass auch bei der Galaxy S22-Serie (die ja bekanntlich noch später erscheint) ebenfalls darauf verzichtet wird.

Samsung Galaxy Z Fold3 vs. Z Fold2

Schlussendlich zeigt aber das deutlich schmalere und nahezu ovale rückseitige Kamera-Array der drei Objektive samt LED-Blitzlicht, dass es sich doch nicht um das Galaxy Z Fold2 mehr handelt. Auch die Tasten wirken ein wenig graziler.

Samsung Galaxy Z Flip3

Das deutlich kleinere und nahezu quadratisch anmutende Galaxy Z Flip 3 hingegen erscheint wie bereits im Vorfeld schon recht häufig gezeigt. Das Außendisplay wird deutlich größer, sodass eingehende Nachrichten auch besser gelesen werden können. Auch die Dual-Hauptkamera wirkt nun deutlich präsenter. Bleibt zu hoffen, dass sich das auch in der Foto-Qualität bemerkbar macht. Leider können wir hier „noch“ keinen Blick auf die innenliegende Displayfläche werfen. Ich bin mir aber sicher, das weiteres Material in Kürze folgen wird.

[Quelle: Evan Blass]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.