Sony und Xiaomi gehen eine Partnerschaft mit Kamera-Experten Light ein

Die Qualität der Kameras werden ein zunehmend wichtiger Faktor beim Kauf eines neuen Smartphones. So kooperieren immer mehr Hersteller mit dem Unternehmen Light, dem Experten für Multi-Kamera-Technologie. Nach HMD Global gehen nun auch Sony und Xiaomi eine Partnerschaft mit Light ein.

Das noch recht junge kalifornische Start-up-Unternehmen Light wird von dem Softbank Vision Fund und der Leica Camera AG finanziell unterstützt. Erst im Sommer 2018 wurde eine Finanzierungsrunde der Serie D in Höhe von 121 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Zu den Partnern von Light gehören unter anderem Foxconn und Qualcomm. Nach der Präsentation der inzwischen ausverkauften L16 Kompaktkamera, ist mit dem Nokia 9 PureView der erste Erfolg der Light-Technologie in einem Smartphone zu sehen.

Bereits hier wird schnell erkennbar, wo die fachliche Expertise des Unternehmens steckt. Bei Light handelt es sich um ein Team von Experten, für den Bau von Kamera-Systemen, die eine ausgefeilte Synchronisation mehrerer Kameras, die Kalibrierung von Kamera-Arrays sowie eine Software zur Bildverarbeitung erfordern, um Bilddaten zu kombinieren und zu interpretieren. Wie Oppo, verwendet das Unternehmen aufgrund der geringen Bau-Tiefe periskopische Spiegel, die das Bild in 45 Grad-Winkel weiterleiten.

Wenn die L16 ein Bild aufnimmt, werden 10 oder mehr Kameras gleichzeitig ausgelöst und nehmen leicht unterschiedliche Perspektiven derselben Szene auf. Je nach Zoomstufe wählt der L16 auf intelligente Weise eine Kombination aus 28-mm-, 70-mm- und 150-mm-Modulen für jede Aufnahme. Diese einzelnen Aufnahmen werden dann rechnerisch miteinander verschmolzen, um ein unglaublich hochauflösendes 52 MP-Foto zu erstellen.

Light-Gründer Dave Grannan und Dr. Rajiv Laroia

Gründer und CEO von Light ist Dave Grannan. Vor Light war Dave CEO von Vlingo, dem ersten Spracherkennungsdienst für Smartphones in natürlicher Sprache. Vlingo lieferte Spracherkennung für die erste Siri-App und unterstützte das S-Voice-Produkt von Samsung. Nuance Communications hatte Vlingo im Jahr 2012 erworben. Zuvor hatte er Führungspositionen bei Nokia, Sprint PCS und Geoworks inne. Er begann seine Karriere im US Marine Corps und hat einen MBA der University of California, Berkeley.

Dr. Rajiv Laroia ist CTO und Mitgründer von Light. Rajiv war zuvor als CTO von Flarion Technologies tätig, die die Basistechnologie für LTE entwickelten. Flarion wurde 2006 von Qualcomm angeworben. Vor seiner Tätigkeit bei Flarion war Rajiv in leitenden Positionen im Bereich Forschung und Entwicklung in den Lucent Technologies Bell Labs tätig.

Nun haben sich auch Sony und Xiaomi zur Zusammenarbeit mit den Kamera-Experten angekündigt. Das gab CEO Dave Grannan gestern als Hauptredner auf dem Mobile World Congress in Barcelona bekannt. Zuletzt hatte Xiaomi mit dem Mi 9 unter Beweis gestellt, dass der Konzern der Kamera-Technologie neue Prioritäten einräumt.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares