Sony Xperia 20: Das 21:9-Display ist weiterhin Programm

Sony geht neue Wege, wie wir auf dem MWC 2019 mit dem Xperia 1, Xperia 10 und 10 Plus zu sehen bekommen haben. Nun zeigen sich erste Bilder des Sony Xperia 20, das dem neuen Konzept des 21:9-CinemaWide-Displays folgt und optisch nur wenig Veränderung zum Xperia 10 zeigt.

 

Bei dem japanischen Hersteller Sony gab es in den vergangenen Wochen und Monaten in der Mobil-Abteilung reichlich Veränderungen. Nicht nur das der Konzern intern die Abteilungen zusammengefügt hat, auch äußerlich zeigen die Modelle mit dem CinemaWide-Format ein neues Gesicht. Ob die neue Strategie aufgeht, darf noch angezweifelt werden, dennoch sind wir für jede Innovation dankbar. Und diese haben uns bereits das Sony Xperia 1, Xperia 10 und 10 Plus auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona gezeigt und in dem Motorola One Vision bereits erste Nachahmer gefunden.

Die nun bei „Pricebaba“ in Kooperation mit dem bekannten Leaker Steve Hemmerstoffer entstandenen Renderbilder, basieren auf entsprechenden Insider-Informationen. Und wie unschwer erkennbar, gibt es kaum Unterschiede zwischen dem Sony Xperia 20 und Xperia 10. Man muss schon sehr genau hinschauen, um die Unterschiede zu erkennen. Allen voran die fehlende dedizierte Kamera-Taste.

Sony Xperia 20 zeigt Hang zur Platzersparnis

Auch der Fingerabdruckscanner an der Seite scheint eine leichte Überarbeitung erhalten zu haben. Während ältere Modelle diesen noch separat zur Verfügung stand, scheint im Sony Xperia 20 dieser im Power- und Standby-Button Platz gefunden zu haben. Dies lässt insgesamt auch mehr Platz auf der rechten Seite zu, sodass gemeinsam mit der Lautstärke-Taste, diese mehr in die Mitte gerückt sind.

Sony Xperia 20

Weiterhin auf der Rückseite deutlich die Veränderung der Dual-Hauptkamera zu erkennen. Diese findet mittig oben, direkt unter dem LED-Blitzlicht in horizontaler Ausrichtung Platz. Trotz 21:9 Display, bietet das Xperia 20 oben und unten einen ungewöhnlich breiten Rand. Das Gehäuse soll laut der Quelle aus Metall sein, die Rückseite aus Glas. Auf der Unterseite erkennen wir einen USB-Typ-C-Port, sowie eine Öffnung für Mikrofon und Lautsprecher. Auf der Oberseite scheint Sony weiterhin an einem 3,5 Millimeter großen Kopfhörer-Anschluss festzuhalten.

Wir sind gespannt, wie nah das Render an der Realität ist.

[Quelle: Pricebaba]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares