TicWatch Pro 3 Ultra nun auch mit LTE 4G verfügbar

Die TicWatch Pro 3 Ultra ist als kleines Upgrade zu verstehen, welches nun noch zusätzliche Sicherheit im Umgang mit der Smartwatch bietet. Dafür steht das IP68-Zertifikat und umfangreiche Tests nach dem US-Militärstandard 810G. Auch wir haben die smarte Uhr schon getestet und waren begeistert. Nur eine Funktion haben wir vermisst: Die Unabhängigkeit vom Smartphone durch eine eigene LTE-Verbindung. Das ist nun ab sofort mit einem weiteren Modell möglich.

 

TicWatch Pro 3 Ultra nun auch mit eSIM

Mobvoi TicWatch Pro 3 Ultra 4G LTE

Die TicWatch Pro 3 Ultra ist wie bei ihrem Launch im Oktober angekündigt seit vergangenen Donnerstag (18. November) auch als LTE-4G-Version für 359,99 Euro erhältlich. Das sind also 60 Euro mehr zu dem sonst identischen von uns bereits ausführlich getesteten Modell. Und obwohl uns die smarte Uhr für alle Neueinsteiger sehr begeistert hat, haben wir an der aktuellen Offerte etwas zu kritisieren.

Jedoch nur bei Vodafone!

Denn wie die deutsche Presseagentur uns mitteilt, funkt die neueste Mobvoi-Smartwatch nur in Verbindung mit einem Vodafone-eSIM-Vertrag. In Anbetracht dessen, dass wohl nicht jeder in Deutschland bei dem britischen Telekommunikationsunternehmen unter Vertrag steht und ein weiterer Vertrag bei seinem aktuellen Anbieter auch finanzielle Vorteile mit sich bringen kann, finden wir diese Art von Monopol als unvorteilhaft.

Da die Uhr sonst keinerlei Vorteile bringt – außer einem schicken braunen Lederarmband das sich aber recht leicht optional selbst anbringen lässt – stellt sich vermutlich für alle Telekom- und O2-Kunden die Frage des Mehrwerts der 60 Euro. Denn eigentlich habe ich mein Smartphone immer dabei. Ganz abgesehen davon, dass ein solches LTE-Modul auch zusätzliche Akku-Kapazität verbraucht, dessen Differenz das Unternehmen hier jedoch nicht Kund tut. Gut beim Lauftraining wäre das schon effektiv – aber auch da bin ich inzwischen mit einem Sportarmband für mein OnePlus 9 Pro (zum Langzeittest) ausgestattet.

Technische Daten

Technische Daten wie ein verbauter Snapdragon Wear 4100 mit 1 GB RAM und 8 GB internen Speicher, sowie ein 1,4 Zoll großes rundes Dual-Display der 47 x 48 x 12,3 Millimeter großen Google Wear OS TicWatch Pro 3 Ultra 4G haben wir euch hier noch einmal übersichtlich in eine Tabelle dargestellt.

Maße 47 x 48 x 12,3 Millimeter
Gewicht 41 Gramm
Farbe Shadow Black
Gehäuse Rostfreier Stahl und hochfestes Nylon mit Glasfaser
Displayglas Corning Gorilla Glass
Anti-Fingerprint Cover
Armband 4G LTE Version: Echtes Leder
Ohne LTE: Silikon (22 mm austauschbar)
Betriebssystem Wear OS by Google™
Chipsatz Qualcomm® Snapdragon Wear™ 4100 Plattform und Mobvoi Dual Processor System
Speicher RAM: 1 GB
ROM: 8 GB
Display 1,4 Zoll
454 x 454 Pixel bei 326 ppi
Vollfarbiges Always-On-Display AMOLED + FSTN
Konnektivität LTE Version:  Bluetooth 5.0,
Wi-Fi: 802.11b/g/n
GNSS GPS + Beidou + Glonass + Galileo + QZSS
NFC Payments Google Pay
Lautsprecher Ja
Mikrophon Ja
Vibration Ja
Sensoren Beschleunigungsmesser, Gyro Sensor, HD PPG Herzfrequenz-Sensor, SpO2 Sensor, Low Latency Off-Body Sensor, Barometer
Akku Kapazität 577 mAh
Widerstandsfähigkeit IP68, Pool Swim
MIL-STD-810G

 

[Quelle: Pressemitteilung]

TicWatch Pro 3 Ultra GPS im Test: Jetzt vom US-Militär zertifiziert

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.