Vivo X Fold: Offizieller Video-Teaser bestätigt den 11. April als Launch-Termin

Vergangene Woche sollte laut einem Tippgeber der Launch-Termin des Vivo X Fold, Montag der 28. März sein. Aber nicht heute wird uns das erste Foldable der ehemaligen BBK-Tochter präsentiert, sondern Montag in 14 Tagen. Das bestätigt uns nun ganz offiziell der Konzern selbst in einem ersten Video-Teaser zu dem faltbaren Smartphone.

 

Das Vivo X Fold hat ein offizielles Launch-Datum

Nun will also auch der hierzulande eher unbekannte chinesische Smartphone-Hersteller Vivo in das Geschäft der faltbaren Smartphones einsteigen. Das hat das Unternehmen bereits mit der Bekanntgabe des Namens Vivo X Fold am vergangenen Freitag Kund getan. Der recht bekannte Tippgeber „Digital Chat Station“ hatte schon früh erste technische Daten zu einem solchen Device. Die Bekanntgabe am Freitag führte jedoch zu einem zweifelhaften frühen Launch am heutigen Tage hin. Wir sollten uns diesbezüglich nicht irren. Denn heute gibt es einen ersten Video-Teaser, der eindeutig Montag den 11. April als Launch-Event vorsieht.

Carl Zeiss ist weiterhin mit von der Partie

Das Video bestätigt uns ein Display auf der Außenseite und ein faltbares Panel innen, wie es auch die Mitbewerber zum größten Teil realisiert haben. Weiterhin wirbt das Unternehmen auch bei dem Vivo X Fold mit dem deutschen Optik-Spezialisten Carl Zeiss. Demzufolge klingen die Gerüchte samt kolportierter Skizze zu einem hochwertigen Kamera-Setup als durchaus glaubwürdig.

Diese gehen von einer kreisrunden Quad-Kamera mit einem verbauten Vivo Imaging V1 Chip aus. Diese soll zumindest optisch (vielleicht auch technisch) mit dem ebenfalls am 11. April zu erwartenden Vivo NEX 5 aka  Vivo X Note identisch sein. Die Rede ist von einer 50-Megapixel-Hauptkamera, einer 48-Megapixel-Ultra-Weitwinkel-, einer 12-Megapixel-Tele-, sowie eine 8-Megapixel-Periskop-Kamera.

Vivo X Fold Skizze

Beim AMOLED-Außendisplay geht man von einer 6,5 Zoll großen Diagonale mit einer integrierten Punch-Hole-Kamera, sowie einem großen Ultraschall-Fingerabdrucksensor aus. Innen wird es vermutlich ein 8 Zoll großes Ultra Thin Glass (UTG) von Samsung. Der zweigeteilte Akku soll gemeinsam auf eine Gesamtkapazität von 4.600 mAh kommen und via 80-Watt-Netzteil entsprechend schnell geladen werden können.

Technisch nur vom Feinsten

Selbstredend darf in einem solchen Flaggschiff nicht der aktuellste Qualcomm-Prozessor fehlen. Nein, ich rede nicht vom Snapdragon 8 Gen 1 Plus – den gibt es ja offiziell noch nicht – sondern von seinem Vorgänger. Ohne Plus. Speichertechnisch werden in der maximalen Ausbaustufe 12 GB LPDDR5 RAM und 512 GB UFS 3.1 2-Lane-Speicher erwartet. Dazu gibt es aber mit angrenzender Sicherheit die nächsten 14 Tage noch weitere Teaser via dem chinesischen sozialen Netzwerk Sina Weibo.

[Quelle: Sina Weibo | via GSMArena]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert