Wear OS 3.0: Wir haben einen Namen – ansonsten eher schlechte Nachrichten

Lange Zeit wurde überlegt, wie denn nun das neue Wearable Betriebssystem genannte werden soll, was aus der Zusammenarbeit mit Fitbit, Google und Samsung entsteht. Nun meldet sich Mountain View zu dem Thema und beantwortet die Frage mit „Wear OS 3.0“. Eher schlecht sind jedoch die Nachrichten, welche alte Wear OS by Google Smartwatches anbelangt. Man sollte sich jetzt wohl keine Smartwatch mit Wear OS by Google oder Tizen OS kaufen.

 

Das neue Wearable Betriebssystem soll alles besser machen

Es war längst überfällig. Kein anderes Wearable Betriebssystem wie Wear OS by Google hatte derart große Probleme mit der Akku-Laufzeit. Meiner Meinung nach DER Grund, warum „Android“-Uhren bis heute keine große Rolle bei dem potentiellen Kunden spielt. Da half auch das durchaus überwältigende App-Angebot aus dem Google Play Store nicht drüber hinweg. Ein Thema mit dem Samsung bei seinen Smartwatches mit Tizen OS nie zu kämpfen hatte. Also lag es nahe, beide Betriebssystem zu vereinen. Gesagt getan. Auf der Google I/O 2021 wurde die frohe Botschaft erstmalig mitgeteilt. Genau genommen fließen sogar drei Betriebssysteme mit ein, denn die Kompetenz von Fitbit, das Unternehmen welches Google aufgekauft hatte, fließt auch noch mit ein. Nur fehlte bislang der finale Name für „Wear“.

Wear OS by Google & Samsung

Wear OS 3.0 soll es nun heißen

Denn den hat Mountain View nun gegenüber „The Verge“ in einer Email mitgeteilt. Wear OS 3.0 wird das neue Betriebssystem heißen. Im Grunde recht simple und wie im Vorfeld der Einfachheit halber eh von vielen schon so genannt. Jedoch auf die goldene Zusatzfrage hin, welche bereits verkauften Smartwatches denn das Update/Upgrade auf die Version 3.0 erhalten werden und vor allem wann, gab es eher schlechte Nachrichten.

Kaum eine smarte Uhr erhält ein Update

Der einfachere Teil der Antwort ist: Google beginnt mit dem Update in der zweiten Jahreshälfte 2022. Doch der Umfang der unterstützten Uhren hält sich in Grenzen und bestätigt die durchweg schlechten Berichte von Fossil und anderen Herstellern. Bislang werden nur die TicWatch Pro 3 GPS, TicWatch Pro 3 Cellular/LTE und die TicWatch E3 von Mobvoi mit einem Update versehen. Fossil bekommt für seine aktuellen Modelle keine Updates und bringt stattdessen dieses Jahr noch drei neue Uhren mit Wear OS 3.0 an den Start.

Das bedeutet im Umkehrschluss, dass keine Samsung Galaxy Watch das Update erhält. Und um dem Ganzen noch ein Krönchen aufzusetzen, die paar smarten Uhren, welche das Update erhalten, müssen einen Werksreset machen und verlieren dabei alle Daten, die auf der Uhr gespeichert waren. Das Update kann aber auch abgelehnt werden, erhält aber trotzdem noch Sicherheitspatche, so Google weiter.

Google wird nun seine Kunden in einem Blogbeitrag auf die schlechten Nachrichten vorbereiten. Na da bin ich mal gespannt, wie die tausenden Kunden auf diese niederschmetternde Botschaft reagieren.

[Quelle: The Verge]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.