Xiaomi 12 Ultra: Teaser bietet nur Triple-Kamera, dafür von Leica

Xiaomi hält zwar heute 14:00 Uhr einen Event für das Redmi Note 11 Pro+ ab, doch parallel gibt es Neuigkeiten zu dem Xiaomi 12 Ultra, welches nicht aus den Schlagzeilen zu bekommen ist. Ein neues Teaserbild will in dem riesigen kreisrunden Kamera-Array nur noch etwas von drei Optiken wissen. Dafür gibt es erneut das Logo des deutschen Kameraexperten Leica, das lange Zeit ein Garant für hochwertige Smartphone-Kameras bei Huawei war. Diese Kooperation wird inzwischen aber auch anderweitig bestätigt.

 

Xiaomi 12 Ultra ist immer wieder ein Thema

Bereits seit dem August 2021 beschäftigen wir uns mit dem Thema Xiaomi 12 Ultra. Seinerzeit ging es „nur“ um die Frage einer 200 Megapixel-Kamera von Leica , welche aktuellen Berichten zufolge wohl zuerst im Motorola Frontier 22 (Codename) verbaut werden wird. Das überdimensionale kreisrunde Kamera-Array auf der Rückseite geistert nicht zuletzt unzähliger Schutzhüllen immer wieder durch die Medien. War es zuletzt noch eine Ansammlung vieler Kamera-Optiken, so scheint sich diese nun auf nur noch Drei reduziert zu haben.

Ebenso gab es große Uneinigkeit was die aufgetauchten Modellnummern anbelangt. Kommt nun ein Xiaomi 12 Ultra oder sind es doch ein Xiaomi MIX 5 und MIX 5 Pro? Parallel taucht nun auf Twitter ein „Xiaomi-Poster“ auf, welches ich nicht zwingend als solches bezeichnen würde. Aber es bestätigt zwei Dinge. Zum einen dass es sich in der Tat nur noch um drei Kameras handelt und das Xiaomi wohl die Partnerschaft des in Wetzlar ansässigen Optik- und Kamera-Experten Leica von Huawei übernommen hat. Bei der unteren Optik scheint es sich aufgrund des rechteckigen Sichtfensters um eine Periskop-Kamera zu handeln. Der Aufdruck informiert über eine äquivalente Brennweite von 12 bis 120 Millimeter durch einen 120-fache Vergrößerung. Vermutlich optisch stabilisiert.

Großes rundes Array bleibt – Kameras werden weniger

Xiaomi 12 Ultra

Tatsächlich würde mir persönlich dieses „Bild“ nicht ausreichen um eine Kooperation zwischen Xiaomi und Leica als gesichert zu bestätigen. Doch es gibt Unterstützung aus ganz anderer Richtung. So bestätigt der polnische MIUI-Übersetzer einige Codezeilen in der Gallery-Anwendung entdeckt zu haben, welche auf die direkte Zusammenarbeit mit Leica hinweisen. So ist ist von Leica Vivid-, Leica Natural- und Leica Monochrome-Filtern die Rede. Auch der Tippgeber „Digital Chat Station“ hatte in der Vergangenheit von Leica-Kamera-Filtern für „8K Film Master“-Videoaufnahmen berichtet.

Beweise für ein Ultra-Modell liefert der Code jedoch nicht

Zur Vervollständigung muss aber auch eingeräumt werden, dass in dem Code keine Verbindung zu dem Xiaomi 12 Ultra oder dem Codenamen „Unicorn“ zu finden ist. In sofern könnten die Leica-Filter auch zum ersten Mal ihre Anwendung bei dem Xiaomi MIX 5 (Loki), beziehungsweise Xiaomi MIX 5 Pro (Thor) finden.

[Quelle: MIUIpolska | via NoteBookCheck]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.