Xiaomi Mi 9: Kunden müssen 3 Monate warten

Das Xiaomi Mi 9 ist ein absolutes Flaggschiff-Smartphone, welches bei einem Preis ab 449 Euro großes Kunden-Interesse weckt. Das Unternehmen scheint mit der Produktion nicht hinterher zukommen, was sich nun auch hierzulande in der Verfügbarkeit bemerkbar macht. Sollte das Smartphone längst erhältlich sein, müssen wir uns nun mehrere Monate gedulden.

 

Auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona hat Xiaomi für den globalen Markt das Xiaomi Mi 9 präsentiert. Ein Smartphone zum Zunge schnalzen: Snapdragon 855 Octa-Core-Prozessor, 6 GB RAM und 64 oder 128 GB interner Programmspeicher. Das alles zu einem Preis ab 449 Euro, der sogar OnePlus das Fürchten lehrt.  Ein Preis – den das chinesische Unternehmen in Zukunft nicht mehr halten wird, wie Xiaomi-CEO Lei Jun kürzlich bekannt geben  musste. Das Unternehmen wird in Zukunft die Preise anziehen. Das Mi 9 ist praktisch das letzte „sehr preisgünstige“ Flaggschiff-Smartphone des Herstellers.

Das Xiaomi Mi 9 kommt erst im Sommer

Ein Preis der auch hierzulande seinen Tribut zollt. War Mitte März das Xiaomi Mi 9 auch hierzulande bei Alternate, Saturn und Media Markt mit einer Lieferzeit von 8 bis 9 Werktagen gelistet, sieht es nun anders aus. Anfang der Woche sah waren wir noch optimistisch: Der Media Markt und Saturn änderten das Lieferdatum auf 7 Tage. Doch heute Morgen der Schock! Wer das Xiaomi vorbestellen will – und das unabhängig von Ausstattung und Farbe – muss 12 Wochen warten. Das sind ganze 3 Monate!

Alternate:

Saturn:

Media Markt:

Hier scheinen sich nun die Schwierigkeiten zu bestätigen die uns vor kurzem ereilten. Das chinesische Unternehmen hat große Probleme mit der Produktion. Die Fertigung des Xiaomi Mi 9 SE und in der Explorer Edition (transparente Rückseite) wurden bis auf Weiteres komplett gestoppt. Alternate hat ebenfalls das Lieferdatum pauschal von März auf April geändert. Bei Amazon ist es inzwischen gar nicht mehr verfügbar, während vorher noch drei Angebote gelistet waren.

Das ist ein denkbar schlechter Start für unsere zwei Distributoren, die sich ab sofort um den Deutschen Markt kümmern wollten. Ob wir uns nun wirklich bis Juni/Juli 2019 gedulden müssen ist indes unklar. Wir behalten das weiter im Auge und berichten.

 

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares