Xiaomi Mix Fold 2 offiziell: Dünner dürfte es nicht mehr sein!

Xiaomi hat soeben auf einem sehr umfangreichen Online-Event jede Menge neuer Produkte präsentiert. Darunter das Xiaomi Mix Fold 2, welches mit einer Bauhöhe von nur 5,4 Millimetern beeindrucken will und es auch tut. Aber auch die restlichen technischen Daten dürften überzeugen. Nicht zuletzt dank Leica-Kooperation, welche sich auch auf diesem Smartphone verewigen durften.

 

Dünnste Foldable ist mit dem Xiaomi Mix Fold 2 offiziell

Xiaomi Mix Fold 2

Dafür, dass es im ersten Eindruck lediglich um eine Autobiografie, beziehungsweise um eine jährliche Rede ging, gab es am Ende doch eine Menge an neuer Xiaomi-Produkte. Und während uns diese Präsentation ein paar Beiträge lang begleiten wird, wollen wir hier und jetzt uns dem Xiaomi Mix Fold 2 widmen. Das schimpft sich mit gerade einmal 5,4 Millimeter besonders dünn. Und in der Tat, dünner hätte es wohl aufgrund des verbauten USB-Type-C-Port an der Unterseite wirklich nicht sein können. Zusammengeklappt kommen wir dann immerhin auf 11,2 Millimeter, was immer noch deutlich unter dem gestern präsentierten Samsung Galaxy Z Fold4 liegt.

Bei einer gesamten ausgeklappten Größe von 161,6 x 144,7 x 5,4 Millimeter ist Platz für ein 8,02 Zoll großes „Eco²“-OLED-Display mit einer Auflösung von 2.160 x 1.914 Pixel (FHD+) von Samsung. Die Bildwiederholrate beträgt dank verbauter LTPO-2.0-Technologie von 1 bis 120 Hertz. Die maximale Helligkeit wird mit 1.300 Nits angegeben. Auch das 6,56 Zoll große AMOLED-Außendisplay braucht sich nicht zu verstecken. Hier eine Auflösung von 2.520 x 1.080 Pixel und eine Spitzenhelligkeit von 1.000 Nits. Während auch hier die maximale Anzahl an Bilder pro Sekunde 120 beträgt, wird eine Abtastrate von 240 Hertz genannt. Schutz bietet ein Corning Gorilla Glass Victus unter dem sich noch oben mittig eine 20-Megapixel-Fronkamera (Punch Hole) befindet.

Xiaomi Mix Fold 2

Auch hier der aktuell schnellste Qualcomm-Prozessor verbaut

Falls es noch nicht klar war – auch hier kommt der Snapdragon 8+ Gen 1 Octa-Core-Prozessor zum Einsatz. Er wird wahlweise von 12/256 GB, 12/512 GB oder sogar 12 GB LPDDR5 RAM und 1 Terrabyte internen Programmspeicher angeboten. Die entsprechenden Preise – wo wir schon bei dem Thema sind – betragen umgerechnet 1.290 Euro, 1.430 Euro oder 1.720 Euro. Farblich gibt es die Wahl von Schwarz oder Gold. Über einen globalen Release ist bislang nichts bekannt.

Doch bevor wir hier den Deckel drauf machen, gibt es noch ein paar Fakten zu nennen. Allen voran die Triple-Kamera mit prominenten Leica-Logo und somit das zweite Xiaomi-Smartphone mit Kooperation zum deutschen Kamera-Experten. Unseren ersten Eindruck zur Kamera des Xiaomi 12S Ultra bekommt ihr HIER<-. Im Xiaomi Mix Fold 2 geht es nicht ganz so spektakulär zu, aber immerhin.

Leica-Triple-Kamera mit Potential

Xiaomi Mix Fold 2 Kamera

Mit einer 50-Megapixel-Hauptkamera, welche mit einem 1/1,56 Zoll großen IMX766 Bildsensor von Sony auch als Weitwinkelkamera bezeichnet wird, obwohl auch eine 13-Megapixel-Ultra-Weitwinkel-Kamera an Bord ist. Ihr Sichtfeld beträgt 123 Grad und die äquivalente Brennweite 15 Millimeter. Den Abschluss bildet das 8-Megapixel-Telezoom-Objektiv, das mit einem 2-fachen optischen Zoom bei einer äquivalenten Brennweite von 45 Millimetern auch nicht von schlechten Eltern ist.

Bleibt noch der 4.500 mAh starke Doppelzellen-Akku zu benennen der mit einem 67-Watt-HyperCharge-Netzteil entsprechend schnell geladen werden kann. Neben symmetrischen Stereo-Lautsprechern von Harman & Kardon mit Dolby Atmos Sound darf auch der Xiaomi typische Infrarot-Blaster an der Oberseite nicht fehlen.

Das Xiaomi MIX Fold 2 ist mit einem selbst entwickelten Mikro-Wassertropfen-Scharnier ausgestattet, das einen kleineren Biegeradius, dünnere Bildschirmmodule, ein kundenspezifisches Mini-Drehscharnier aufweist und ein integriertes lötfreies Präzisionsverfahren verwendet, um ein schwimmendes Doppelflügel-Panel aus Kohlefaser herzustellen. Zusammen reduzierten diese hochintegrierten Komponenten die Anzahl der Teile auf nur 87 und ermöglichten nicht zuletzt durch die Space-Stacking-Technologie ein leichteres und dünneres Scharnierdesign als je zuvor.

Xiaomi Mix Fold 2

[Quelle: Pressemitteilung]

Vivo X Fold im Test: Falten für Fortgeschrittene

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.