Xiaomi MIX Fold 2 und MIX Flip: Die Arbeiten haben begonnen!

Allen Anschein nach wird uns Xiaomi bereits im 1. Quartal 2022 mit dem Xiaomi MIX Fold 2 und MIX Flip, zwei neue faltbare Smartphones präsentieren. Das eine der Nachfolger des MIX Fold, welches den globalen Markt niemals erreicht hat und ein weiteres in einem aktuell sehr angesagter Formfaktor: ein Klapp-Foldable. Beide Modelle zeigen sich bereits in unterschiedlichen Ländern bei entsprechenden Ämtern zur offiziellen Eintragung.

 

Das erste Xiaomi MIX Fold bekommt einen Nachfolger

Ende März hatte Xiaomi mit dem MIX Fold sein erstes faltbares Android-Smartphone offiziell präsentiert. Ein nach innen zusammenklappbares 8,01 Zoll großes flexibles OLED-Panel mit einer Auflösung von 2.480 x 1.860 Pixel. Wie auch bei Samsung und dem Galaxy Z Fold3 gibt es außen ein weiteres Display. Im Fall Xiaomi mit einer Diagonale von 6,52 Zoll und 2.520 x 840 Pixel. Preislich startete das Unternehmen im Heimatland bei umgerechneten 1.300 Euro und endete bei 1.700 Euro. Und bis zum heutigen Tage hat das Smartphone auch von Seiten Xiaomi keine Anstalten gemacht einen globalen Verkauf anzustreben. Das soll nun im ersten Quartal 2022 passieren. Da dann aber gleich in zwei Ausführungen, wie „MySmartPrice“ zu berichten weiß.

Xiaomi MIX Fold 2 mit Stift und diesmal auch für uns

Zum einen eben einen Nachfolger des des MIX Fold, nennen wir ihn der Einfachheit halber Xiaomi MIX Fold 2 und ein MIX Flip. Dem aktuell sehr beliebten Formfaktor eines Clamshell-Design. Oder einfach nur Klapp-Foldable genannt. Die Namen sind natürlich noch komplett vakant und nicht in Stein gemeißelt. Quelle für diese Erkenntnis ist zum einen das chinesische Patentamt CNIPA (China National Intellectual Property Administration) und das US-Patentamt USPTO (United States Patent and Trademark Office).

Technische Daten geben die beiden Eintragungen leider nicht bekannt, sodass wir uns bis auf Weiteres mit den Skizzen begnügen müssen. Während beim Xiaomi MIX Fold 2 nur wenig Veränderungen zum Vorgänger zu erkennen sind, außer das ein Stift wie beim Xiaomi Pad 5 (zum Test) magnetisch an der Seite angebracht werden kann, konzentrieren wir uns doch auf den kleinen nahezu quadratischen Falter.

Huawei P50 Pocket und Samsung Galaxy Z Flip 3 bekommen Konkurrenz

Wir erkennen auf der Unterseite einen SIM-Tray, einen USB-Type-C-Port, sowie die typischen Öffnungen für einen Lautsprecher. Auf der rechtes Seite befindet siech ein Power- und Standby-Botton, sowie eine Lautstärkewippe. Einen seitlichen Fingerabdrucksensor können wir nicht erkennen. Während innen ein vermutlich 6,7 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Dual-Frontkamera lauert, gibt es für die Außenseite augenscheinlich nur ein recht kleines Zweitdisplay. Gerade groß genug, um etwaige Benachrichtigungen anzeigen zu lassen. Ähnlich wie beim jüngst vorgestellten Huawei P50 Pocket, wo das Außendisplay auch nur eine Diagonale von 1 Zoll (340 x 340 Pixel) bietet.

Die Hauptkamera besteht wohl aus einer Dual-Kamera mit einem breiten LED-Blitzlicht. Ob es nun tatsächlich bei diesem Design für ein mögliches Xiaomi MIX Flip bleiben wird, ist derweil komplett unklar. Einreichungen bei einem US-Patentamt haben für einen chinesischen Hersteller schon eine gewisse Bedeutung. Eine offizielle Bestätigung zur Realisierung eines solchen Smartphones ist das jedoch nicht.

[Quelle: MySmartPrice | Bild: TS Designer]

Samsung Galaxy Z Flip3: Mein erster Eindruck des Volks-Foldable

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.