Xiaomi Redmi Note 10: Umfrage zum Display bringt nicht erwünschtes Ergebnis!

Für den Monat März erwarten wir zuerst in Indien laut einem offiziellen Teaser das Redmi Note 10 und Note 10 Pro. Knapp einen Monat später dann auch bei uns in Deutschland. In Indien hat das Unternehmen nun eine Umfrage gestartet, welche den potentiellen Kunden die Wahl zwischen einem 120 Hertz schnellen LCD-Panel oder einem OLED-Display, dafür aber nur mit einer Rate von 60 Hertz stellt. Nachdem das Umfrageergebnis eindeutig zu Ungunsten von Xiaomi ausgefallen ist, löschte man diese umgehend.

 

In Indien wird bereits das Redmi Note 10 angeteasert

Anfang des Jahres hat das Xiaomi-Sub-Label Redmi hierzulande das Redmi 9T und Redmi Note 9T offiziell vorgestellt. Die Smartphone bieten große Ähnlichkeiten zum Poco M3, welches bei einem Preis von unter 100 Euro überraschend gut in unserem ausführlichen Test abgeschnitten hat. Doch bekanntlich braucht Xiaomi nicht lang um weitere Modelle an den Start zu bringen. So hat man kürzlich für den kommenden Monat März in Indien bereits den Nachfolger mit dem Redmi Note 10 und Note 10 Pro angekündigt. Einen Monat später dürfte die beiden dann auch bei uns aufschlagen.

https://twitter.com/manukumarjain/status/1359361466265006083

Die Verbesserungen werden in der Kürze der Zeit vermutlich gering ausfallen, aber dennoch vorhanden sein. Neben leichten Modifikationen an dem Kamera-Setup, rechnen wir mit LTE-5G-Unterstützung und einem LCD-Panel mit einer schnellen Bildwiederholrate von 120 Hertz. Um sich diesen Bildschirm schon einmal von der Community schön reden zu lassen, wagte das Unternehmen selbstsicher eine Umfrage.

„Wenn du auf deinem nächsten Redmi Note 10-Smartphone nur eine der beiden folgenden Spezifikationen auswählen könntest, welche wäre das? Das beste LCD mit 120 Hertz oder ein AMOLED-Display mit 60 Hertz“, so der Inhalt der Umfrage.

Umfrage brachte nicht das gewünschte Ergebnis

Diese viel bereits nach kurzer Zeit (ca. 9.000 Stimmen) sehr eindeutig aus. Allerdings zu Ungunsten von Xiaomi. Denn nur 12 Prozent der Teilnehmer war für ein IPS-Display mit schneller Bildwiederholfrequenz. Lieber würden 88 Prozent zu einem Rate von standardisierten 60 Hertz greifen, wenn dann ein Energiesparendes OLED-Display an Bord wäre. Da aber das Redmi Note 10 mit angrenzender Sicherheit ein LCD-Panel mit 120 Hertz bekommen wird, hat man kurzerhand die Umfrage gelöscht. Die Kollegen von „Android Authority“ haben diese aber noch sichern können.

Redmi Note 10 Umfrage

OLED finden die meisten besser

Für ein OLED-Panel spricht jedoch nicht nur der geringerer Stromverbrauch beim Anzeigen dunklerer Inhalte, sondern auch tiefere Schwarztöne, die Fähigkeit hohe Helligkeitsstufen zu liefern und keine Lichthöfe wie man sie immer wieder bei der LCD-Technologie feststellen darf. Das von uns getestete Xiaomi Mi 10T Pro hat ebenfalls ein 6,67 Zoll großes LCD-Panel mit einer Bildwiederholrate von sogar 144 Hertz. Und in unserem Test hat es frei nach Mandalorian „Das ist der Weg“ eine erstaunlich gute Bewertung erhalten. In sofern ist auch ein IPS-Display zu verschmerzen. Und vielleicht bekommt das Pro ja jetzt ein OLED-Display.

Xiaomi Mi 10T Pro im Test: Das ist der Weg!

[Quelle: Android Authority]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert