Xiaomi Watch S1: Erste edle Smartwatch offiziell aber nicht teuer!

Xiaomi hatte gestern Abend seinen Xiaomi 12 Series Launch-Event abgehalten, bei der vermutlich die Präsentation der Xiaomi Watch S1 ein wenig zu kurz kam. Dabei ist es die erste Smartwatch des Herstellers, welche mit einem rundem Edelstahlgehäuse und Saphirglas sehr edel daher kommt und dennoch mit einem Preis unter 150 Euro zu begeistern weiß. Bei dem Mitbewerber Huawei kann man schon einmal für eine Huawei Watch GT3 das Doppelte hinlegen.

 

Die Xiaomi Watch S1 ist die erste edle Smartwatch

Hört man den Namen Xiaomi, führt das einem unweigerlich zum Xiaomi Mi Band, das inzwischen bereits in 6. Generation für einen Schnäppchenpreis in die Welt der Fitness-Tracker einführt. Wer sich für eine vollwertige Smartwatch des Herstellers interessiert hatte, bekam eine rechteckige Mi Watch, Mi Watch Lite oder Redmi Watch. Doch seit gestern Abend ist das ein wenig anders. Denn etwas Abseits der Xiaomi 12 Series Präsentation gibt es ab sofort auch eine runde und sehr edel anmutende Xiaomi Watch S1. Und das für umgerechnet sage und schreibe 1.049 Yuan also knapp 145 Euro. Wer das schicke braune Kalbslederarmband wünscht zahlt 1.099 Yuan (150 Euro).

Xiaomi Watch S1

Dafür gibt es dann eine 46,5 x 46,5 x 11 Millimeter große Smartwatch, welche ein kreisrundes 1,43 Zoll großes AMOLED-Display bietet. Alles geschützt durch ein Saphirglas in einem Edelstahlgehäuse. Je nach Farbwahl in Silber oder Schwarz lackiert. Das Display hat eine Auflösung von 466 x 466 Pixel bei 326 ppi und einer Bildwiederholrate von 60 Hertz. Die Akkukapazität wird vom Hersteller für die Xiaomi Watch S1 mit 470 mAh angegeben und soll für die Dauer von 12 Tagen mit einer Ladung auskommen. Wenn dann doch einmal die Energie versiegt, liegt eine kabellose und magnetische Ladeschale dem Lieferumfang mit bei.

Auch für den täglichen Sport ist sich die Smartwatch nicht zu schade

Den sportlichen Aktivitäten darf dank einem verbauten Herzfrequenzsensor, der auch gleichzeitig den Sauerstoffgehalt im Blut misst, einem Beschleunigungssensor, Gyroskop, geomagnetischen Sensor, Luftdrucksensor, Umgebungslichtsensor und einem Kapazitätssensor natürlich mit mehr als 117 Sportmodi nachgegangen werden. Eine Verbindung kann die Xiaomi Watch S1 via Bluetooth 5.2 und WLAN b/g/n im 2,4 GHz-Netz mit einem Android (ab 6.0) oder Apple iPhone (ab iOS 10.0) aufnehmen. Auch die Positionierung mit Hilfe der GPS-, Beidou-, GLONASS-, GALILEO- und QZSS-Satelliten ist möglich.

Unter Wasser telefonieren prinzipiell möglich

Da die Xiaomi Watch S1 auch einen Lautsprecher und ein Mikrofon verbaut hat, sind Telefonate mit der Smartwatch möglich (kein eSIM). Die Bedienung findet wahlweise über das Touch-Display oder den beiden seitlichen Hardware-Buttons statt. Das auch gern im Wasser, da die smarte Uhr nach 5 ATM gegen das Eindringen von Wasser geschützt ist. Das bedeutet jedoch nicht wie von vielen falsch interpretiert, für eine Tauchtiefe von 5 Metern. 5 ATM gewährt lediglich einen Schutz gegen Spritzwasser (Duschen, Baden oder Händewaschen).

Noch wurde die Uhr nicht für den globalen Markt angekündigt. Wurden die drei gestern vorgestellten Xiaomi 12 Smartphones auch noch nicht. Dennoch glauben wir das uns das gesamte Portfolio auch in Deutschland innerhalb des 1. Quartal 2022 zum Verkauf angeboten wird. Beim Preis würde ich aber eher auf 199 Euro tippen, was angesichts des Gebotenen immer noch ein echter Schnapper ist. Oder was meint ihr? Schreibt es uns gern in die Kommentare.

[Quelle: Xiaomi]

Die Xiaomi 12 Series ist offiziell: Hier unsere Tabelle der technischen Daten

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.