ZTE Axon 40 Series: Launch am 9. Mai samt Ultra-Modell mit UD-Camera

Ursprünglich hatte Ni Fei, Präsident von ZTE Mobile Devices die ZTE Axon 40 Series für diesen Monat angekündigt. Doch diese Ankündigung wird augenscheinlich nicht gehalten, da nun zum 9. Mai 2022 zur Präsentation geladen wird. Im vergangenen Jahr wurde zuerst ein Pro und ein Ultra-Modell präsentiert, während das Basismodell erst später auf den Markt kam. Wie ZTE uns nun direkt mitteilt wird auch dieses JAhr zuerst ein Ultra-Modell das Licht der Öffentlichkeit geniessen. Und dieses Jahr auch mit einer Under-Display-Camera.

 

Launch der ZTE Axon 40 Series wurde verschoben

Also doch nicht im April. ZTE scheint den Termin für diesen Monat nicht halten zu können. Ursprünglich kündigte der ZTE-CEO und Präsident Ni Fei auf dem chinesischen sozialen Netzwerk Sina Weibo den Monat April für die Präsentation der ZTE Axon 40 Series an. Nun musste er sich korrigieren und zu einer Pressekonferenz am Montag den 9. Mai um 14:00 Uhr (asia time) einladen. Bislang war immer von einer Serie die Rede, sodass wir zumindest von einem Basis-und einem Pro-Modell ausgegangen sind. Im war im chinesischen Fernsehen plötzlich ein Axon 40 und Axon 40 Ultra zu sehen.

Im vergangenen Jahr hatte man die potentielle Kundschaft überrascht, indem zuerst im April das Axon 30 Pro und Ultra (hierzulande nur das Ultra) präsentiert wurde. Das ZTE Axon 30 (zum Test) kam dann ein wenig später und war auch das einzige Modell mit der Under-Display-Camera, welche der Hersteller generell als erster Smartphone-Hersteller bereits im ZTE Axon 20 präsentierte. Dieses Jahr wird es die „unsichtbare“ Kamera zumindest auch in dem ZTE Axon 40 Ultra geben, wie öffentlich nun ein entsprechendes Poster darauf hinweist.

ZTE Axon 40 Series

Auch dieses Jahr wird das Ultra-Modell den Anfang machen

Der GO2mobile-Redaktion liegen auch erste Keyfeatures des Ultra-Modells vor, zu dessen Inhalt wir unerwarteterweise nicht zur Verschwiegenheit verpflichtet wurden. So ist von einem 6,8 Zoll großem AMOLED-Display die Rede, welches eine „richtungsweisende“ Under-Display-Kamera-Technologie besitzen wird. Die Auflösung wird vermutlich 2.400 x 1.080 Pixel (True Full Display) und einer Bildwiederholrate von 120 Hertz. Leider nicht die zuletzt kolportierten 144 Hertz.

Während die unsichtbare Frontkamera den Gerüchten nach einen 44-Megapixel-Sensor verbaut haben soll, teilt uns das chinesische Unternehmen für die Rückseite eine dreifache 64-Megapixel-Kameramatrix an, welche in der Lage ist 8K-Video-AUfnahmen zu erstellen. Ungewöhnlich, da eine TENAA-Zertifizierung für ein ZTE-Modell mit der Nummer A2023H eine 64-MP-Hauptkamera, einer 50-MP Ultra-Weitwinkel-Kamera, sowie einer  8-MP-Periskop-Kamera mit einem 5-fachen verlustfreien Zoom prognostizierte. Durchaus denkbar, das es sich hier um ein Axon 40 Pro der ZTE Axon 40 Series handelt.

Ein erstes offizielles Bild liegt vor

Weiterhin offiziell für das 40 Ultra bestätigt wurde der Snapdragon 8 Gen 1 Octa-Core-Prozessor, der bekanntlich aktuell in allen bekannten Flaggschiff-Smartphones steckt. Ein erstes Bild hat uns der chinesische Hersteller ebenfalls mitgesendet (siehe Titelbild), welches ebenfalls keiner Geheimhaltung unterliegt.

Update (28/04/22 – 17:00 Uhr):

Nun hat es wegen des Titelbildes einen Anruf aus China gegeben, mit der Bitte es zu entfernen. Da wir natürlich auch eine Teststellung von dem ZTE Axon 40 Ultra haben wollen – die leider erst nach dem China-Release kommt – sind wir der Bitte nachgekommen und haben das Bild entfernt.

[Quelle: Sina Weibo | Pressemitteilung]

ZTE Axon 30 im Test: Unsichtbare Frontkamera der zweite Versuch

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.