ZTE Axon 30-Serie mit Rolle rückwärts bis zum 22. Juli

Der ZTE Axon 30-Serie fehlt noch ein Smartphone

Eigentlich ist die ZTE Axon 30-Serie bereits offiziell mit dem Pro und Ultra-Modell vorgestellt. In China als auch global. Vermisst haben wir die Under Display Camera welche noch im Vorgänger, dem ZTE Axon 20 ihre Premiere gefeiert hatte und laut MWC in Shanghai im Nachfolger in der zweiten und verbesserten Generation erscheinen sollte. Wie nun aus internen Quellen in Erfahrung gebracht wurde, fehlt aber noch ein Smartphone der Serie – das ZTE Axon 30 himself. Dieses soll nun bis zum 22. Juli samt genannter Kamera-Technologie erscheinen.

 

ZTE Axon 30-Serie

Bei dem chinesischen Smartphone-Hersteller ZTE werden wir aktuell Zeuge einer neuen Art der Präsentation seiner Flaggschiff-Serie. Im Speziellen der ZTE Axon 30-Serie. Mitte April stellte uns der Konzern diese im Heimatland China vor, welche aus einem ZTE Axon 30, Axon 30 Pro und Axon 30 Ultra besteht. Doch was schon damals verwunderte, von dem Basismodell wurden keine Bilder gesichtet, Preise oder technische Daten bekannt.

Bis zum 22. Juli zumindest in China offiziell

Und während hierzulande eh „nur“ das Ultra-Modell ab dem 27. Mai vorgesehen war, kamen auch keine großen Nachfragen mehr auf. Nun berichtet uns der generell sehr gut vernetzte chinesische Leaker „Digital Chat Station“ das auch in China das ZTE Axon 30 noch gar nicht offiziell vorgestellt wurde. Das soll nun aber bis zum 22. Juli geschehen. ZTE stellt also seine Smartphone-Serie genau umgekehrt vor, als wir es sonst von anderen Herstellern gewohnt sind. Möglich das es noch Probleme mit der Umsetzung der Under Display Camera der 2. Generation gibt. Denn die erste „unsichtbare“ Frontkamera unter dem Display, welche im ZTE Axon 20 zum Einsatz kam, hatte auch bei uns in der GO2mobile-Redaktion nicht die besten Ergebnisse gezeigt.

Bereits im Februar auf dem MWC 2021 in Shanghai stellte ZTE die zweite Generation der Frontkamera offiziell vor, welche als erste die „3D-Technologie für strukturiertes Licht unter dem Display“ verwenden wird. Allerdings kam sie lediglich in einem Prototypen zum Einsatz, wie es auch gern der Display-Hersteller Visionox (siehe Titelbild) demonstriert. Er zeichnete sich auch schon für das Display im Axon 20 verantwortlich.

Andere Hersteller stehen auch kurz vor dem Release der Under-Display-Camera

Auch andere Hersteller sollen bereits in der finalen Umsetzung der Under-Display-Camera sein. Samsung nennt sie Under Panel Camera (UPC) und zeigte sie bereits auf der „Display Week 2021“ in einem Laptop. Eben jene Technologie wird auch für das Samsung Galaxy Z Fold3 am 3. August erwartet. Auch Xiaomi hatte bereits im vergangenen Jahr erste Erfolge an der Under-Display-Camera demonstriert. Allerdings hielt man damals das Produkt noch nicht für eine Serien-Produktion ausgereift. Nun soll sie Gerüchten zufolge im Xiaomi Mi Mix 4 noch in diesem Jahr erscheinen.

[Quelle: Digital Chat Station | via Playfuldroid]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.