Amazon Echo Tablet: Alexa mit Touchscreen bereits Anfang 2017

Geschrieben von

amazon-echo-tabletIm Augenblick haben wir den Amazon Echo und seinen kleinen Bruder Echo Dot bei uns in der android tv Redaktion im Test, andere warten nach wie vor auf eine Einladung. Da scheint es will Amazon bereits schon im 1. Quartal 2017 angesichts der Google Home Bedrohung aus Mountain View ein Echo Tablet vorstellen.

Amazon Echo Tablet

Das zumindest behauptet nun Bloomberg aus verlässlichen Quellen gehört zu haben. Dabei soll es sich praktisch um eine Premium-Variante des aktuellen 180 Euro teuren Amazon Echo handeln, welches neben der Sprache auch über ein 7 Zoll Display bedient werden kann.

Schnell stellt sich ein jeder die Frage, warum man nicht einfach auf das vorhandene Fire HD Tablet die Alexa Sprachsteuerung via Software Update aufspielt. Nun ein bisschen mehr soll das Amazon Echo Tablet dann doch können. Wie sein „kleiner“ zylindrischer Echo Bruder geht es hauptsächlich um die Soundqualitäten. Die scheinen bei dem Echo Lautsprecher noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht zu haben.

Begrenzter Funktionsumfang

Meine Begeisterung hält sich angesichts der aktuellen Situation in Deutschland noch ein wenig in Grenzen. Nicht nur das wir den Echo als auch den Echo Dot nur auf Einladung erhalten, auf die ein Großteil der deutschen potentiellen Kunden nebenbei bemerkt nach wie vor noch warten muss, nein dieser kommt auch noch knapp ein Jahr nach dem USA Start zu uns. Das wiederum hat zur Folge, dass der Funktionsumfang noch sehr begrenzt ist.

Mit so ziemlich jeder Frage kommt Alexa noch nicht zurecht und der Anwender wird nahezu verdammt, die wenigen Optionen auswendig zu lernen. Doch dazu mehr in unserem Test.
In sofern die „Beta-Phase“ von Alexa in Deutschland noch nicht abgeschlossen ist, mache ich mir hierzulande nicht viel Hoffnung Anfang 2017 ein Amazon Echo Tablet kaufen zu können. Genauso wenig wie aktuell nicht einmal das Echo Tap gelistet ist.
Scheuen wir einmal ob es da Google mit seinem Home Lautsprecher besser macht (zum Beitrag). Die waren ja so schlau und haben Amazon erst einmal ins offene Messer rennen lassen.

[Quelle: Bloomberg | via t3n]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


200 Abfragen in 0,546 Sekunden