Amazon Fire TV: Update bringt Sideload-Apps auf den Startbildschirm

Geschrieben von

Amazon Fire TV

Einer der großen Vorteile von Android ist das Installieren von Apps die nicht aus einem der großen App Stores stammen, was auch die Set-Top-Box Amazon Fire TV beherrscht. Jedoch ist das Starten solcher Apps bisher etwas umständlich gewesen, aber mit dem neusten Update für das Gerät wird die Sache ungemein erleichtert.

Die ersten Besitzer der 4K-fähigen Set-Top-Box von Amazon haben das Update bereits erhalten, sodass sie sich neben einigen Verbesserungen in der Leistung auch die Audio-Option „Dolby Digital Plus über HDMI“ wieder findet. Was jedoch mitunter nicht sofort auffällt: Mit Fire OS Version 5.0.4 werden separat installierte Apps auf dem Amazon Fire TV der zweiten Generation (zum Beitrag) – und natürlich auch dem Stick – nun in der Standard-Oberfläche der Streaming-Box angezeigt.

Nützliches Amazon Fire TV Update

Das heißt, dass man auf Drittanbieter-Lösungen wie FireStarter (zum Beitrag) in Zukunft verzichten kann, wenn man derartige Tools auf seinem Amazon Fire TV nur zum Starten von manuell installierter Apps benötigt. Der Umweg über die Einstellungen der Box, die Liste der installierten Apps und dann erst manuell die jeweilige App starten entfällt damit. Eine sehr praktische Funktion, welche die Nutzung der Amazon Fire TV Set-Top-Box und des Fire TV Sticks der jeweils zweiten Generation ungemein erleichtert.

Das Update selbst sollte automatisch auf den Geräten eintreffen, sodass man als Nutzer nichts weiter zu tun hat als zu warten. Ob sich der Wechsel zur zweiten Generation des Amazon Fire TV wegen 4K-Unterstützung, stärkerer Leistung und MicroSD-Unterstützung lohnt, werden wir morgen beantworten, denn da steht die Set-Top-Box bei uns wie gewohnt auf dem Prüfstand.

Das Amazon sich zu einem solchen Zug entschieden hat, wird sicherlich einige triftige Gründe haben. Vermutlich will Amazon auf diese Weise Drittanbieter-Startern das Leben schwerer machen und die Hoheit über die Oberfläche behalten. Immerhin wird auf der Startseite des Amazon Fire TV Werbung eingeblendet, die bei FireStarter und Co. nicht zu sehen ist.

Wer sich noch nicht mit dem Thema beschäftigt hat, wie man Apps auch als APK auf dem Fire TV installieren kann, für den haben wir eine passende Anleitung. Denn viel braucht es dazu nicht und Root schon gar nicht.

[Nerd Nische] Apps2Fire: Android Apps für den Amazon Fire TV und Stick

Für die erste Generation der beiden Geräte gibt es leider noch kein Update, welches diese Funktion mit sich bringt. Zunächst muss das allgemeine Update auf Fire OS 5 Bellini erfolgen, welches derzeit für Februar 2016 erwartet wird. Eine radikal neue Oberfläche wird die neue Firmware nicht mit sich bringen, denn die Neuerungen spielen sich in erster Linie „unter der Haube“ ab. So basiert Fire TV 5 Bellini auf dem Quellcode von Android 5.1.1 Lollipop, ohne dabei dessen bekannte Oberfläche oder gar die Google-Apps zu nutzen.

[Quelle: Caschys Blog]

 

Vielen Dank das du unseren Beitrag gelesen hast! Wenn der Beitrag dir gefallen hat und du uns unterstützen möchtest, so findest unter dem folgenden Link entsprechende Möglichkeiten, wie beispielsweise einem Einkauf in unserem Fan-Shop!

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,432 Sekunden