Amazon Prime Music ab sofort mit Inhalten von Warner Music

Geschrieben von

Amazon Prime Music

Streaming-Dienste wie Spotify und Google Play Music gibt es mittlerweile etliche auf dem Markt, aber Amazon Prime Music sticht durch sein Zusatz-Angebot für Prime-Kunden ganz besonders heraus. Genau diese spezielle Eigenschaft hat Amazon nun weiter ausgebaut und hält an dem etwas ungewöhnlichen Konzept fest.

Denn während die Konkurrenz wie Apple Music, Google Play Music, Deezer oder auch Spotify jeweils fast das komplette Angebot der jeweiligen Labels und Künstler zum Streamen anbietet, gibt es bei Amazon Prime Music (zum Beitrag) nur eine von der Redaktion ausgewählte Menge an Alben sowie Titeln.

Offiziell wirbt Amazon mit 1 Million verfügbarer Titel, was sich nun mit dem Lizenzabkommen mit der Warner Music Group um etliche weitere Inhalte vergrößern dürfte. Laut Amazon handelt es sich unm 500 neue Musiker sowie Bands mit insgesamt über 1.500 neuen Alben. Nicht alle der neu aufgenommenen Musiker sind unter Vertrag bei der Warner Music Group, denn David Bowie, Madonna, Peter Fox oder auch Kendrik Lamar sind bei anderen großen Musikverlagen.

Amazon Prime Music rüstet auf

Neben den ausgewählten Inhalten ist eine weitere Besonderheit von Amazon Prime Music, dass man es als Amazon-Prime-Kunde nicht gesondert abonnieren muss. Da die Auswahl an Titeln sowie Alben stark begrenzt ist, wird der Streaming-Dienst kostenlos für Prime-Mitglieder angeboten. Das bedeutet, dass für die 49 Euro Jahresgebühr – 29 Euro für Studenten – das unbegrenzte Hören von Musik per Streaming bereits inbegriffen ist.

Alles was es dazu braucht ist entweder einen Browser oder ein Smartphone/Tablet. So stehen die passenden Apps von Amazon für die Plattformen Android, iOS sowie die Fire OS Geräte wie Amazon Fire TV, Fire TV Stick, die Fire Tablets und natürlich auch das Amazon Fire Phone zum Download bereit. Eine Windows 10 App gibt es bisher nicht.

Amazon Music
Entwickler: Amazon Mobile LLC
Preis: Kostenlos
  • Amazon Music Screenshot
  • Amazon Music Screenshot
  • Amazon Music Screenshot
  • Amazon Music Screenshot
  • Amazon Music Screenshot
  • Amazon Music Screenshot
  • Amazon Music Screenshot
  • Amazon Music Screenshot
  • Amazon Music Screenshot
  • Amazon Music Screenshot
  • Amazon Music Screenshot
  • Amazon Music Screenshot
Amazon Music
Entwickler: AMZN Mobile LLC
Preis: Kostenlos
Amazon Music mit Prime Music
Entwickler: Amazon.com
Preis: Kostenlos

In Anlehnung an die Streaming-Konkurrenz ist es auch bei Amazon Prime Music möglich, die gewünschte Musik offline auf dem eigenen Gerät zu speichern – auch auf einer Speicherkarte, falls der interne Speicher nicht ausreichen sollte (zum Beitrag). Zum einen hilft es dabei das zumeist nicht allzu üppig vorhandene Daten-Volumen auf dem Smartphone zu sparen und andererseits können damit Stellen ohne Empfang wie zum Beispiel auf dem Lande oder in Tunnel bestens überbrückt werden.

Wer noch kein Prime-Kunde ist, kann den wie erwähnt kostenpflichtigen Dienst für die ersten 30 Monate völlig kostenfrei ausprobieren und das gesamte Angebot von Amazon Prime testen. Immerhin umfasst dieses nicht nur Amazon Prime Music, sondern auch Amazon Prime Instant Video, einen unbegrenzten Cloud-Speicher für Fotos, die Kindle eBook Leihbücherei (zum Beitrag) und für die meisten Artikel den Wegfall der Versandgebühren sowie einen schnelleren Premium-Versand. Selbst das Liefern bestimmter Artikel noch am selben Tag ist ausschließlich Prime-Kunden vorbehalten (zum Beitrag).

Wer viel und häufig bei Amazon bestellt oder dies in Zukunft vor hat, der wird um ein Prime-Konto wohl kaum herum kommen. Vor allem wenn es ohne Extrakosten so viele zusätzlichen Dienste gibt.

[Quelle: Amazon]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


235 Abfragen in 1,931 Sekunden