Amazon Prime Video nun auch separat und monatlich zu haben

Geschrieben von

Amazon Prime Instant Video

Im Laufe der letzten Jahre hat sich Amazon Prime zu einem der Big Player im Bereich des Video-Streamings entwickelt, was das Unternehmen nicht zuletzt seiner kostenintensiven Eigenproduktionen wie The Man in the High Castle, Bosch oder Hand of God verdankt. Allerdings gibt es den Zugriff auf das Film- und Serienangebot ausschließlich in einem Jahres-Abo, welches mit all den anderen Prime-Diensten die Amazon so anbietet gekoppelt ist. Ein Umstand den nun das Unternehmen ein Ende setzen möchte.

Denn ab sofort kann man den Streamingdienst für Filme und Serien Amazon Prime Video auch separat von einer üblichen Prime-Mitgliedschaft buchen. Das bedeutet: Keine kostenlose Lieferung für Bestellungen bei Amazon, kein Prime Music enthalten, kein Zugang zu Prime-exklusiven Angeboten und auch keine Kindle Leihbücherei mit einem kostenlosen eBook pro Monat.

Dafür aber ein monatlich laufendes Abo, dass man jederzeit kündigen kann wenn man will.

Neues Abo-Modell für Amazon Prime

Der Spaß kostet pro Monat 7,99 Euro und damit im Jahr insgesamt 95,88 Euro. Ob dies jedoch ein wirkliches Schnäppchen ist, darf man gerne für sich entscheiden. Das Jahres-Abo für Amazon Prime allgemein schlägt derzeit noch mit 49 Euro zu Buche, was auf den Monat herunter gerechnet 4,08 Euro entspricht. Ob auch das bisher exklusiv für die USA angekündigte Monats-Abo von Amazon Prime selbst nach Deutschland kommt ist eher fraglich.

Stellt sich untern Strich natürlich die Frage, für wen denn nun das neue Streaming-Abo von Amazon Prime überhaupt geeignet ist, wenn es doch insgesamt gesehen mehr kostet im Vergleich zum vollen Prime-Abo. Wer nur sporadisch die Inhalte von Amazon anschaut und längere Zeit nichts, für den könnte sich das monatlich kündbare Abo durchaus auszahlen. Zum Beispiel ist gerade eine interessante Serie oder einige vielversprechende Filme in das Angebot von Amazon Prime Video aufgenommen, die man in einem Monat durch hat.

Ändern lässt sich das Abo unter dieser Adresse, wo selbstverständlich eine Anmeldung mit dem Amazon Konto von Nöten ist.

Angriff im Streaming-Markt

Die neue Strategie ist zweifelsfrei auf die Konkurrenz von Amazon Prime Video gerichtet, namentlich Netflix als den größten Anbieter für Video-Streaming weltweit. Das dieser ab Mai das sehr beliebte monatliche Abo für zwei HD-Streams um 2 US-Dollar auf 9,99 US-Dollar anheben muss, ist dies für Amazon und dessen 8,99 US-Dollar natürlich ein gefundenes Fressen. Natürlich lockt Amazon auf diesem Wege auch mit einigen exklusiven Serien wie Fear the Walking Dead, Mr Robot, Shannara Chronicles oder The Man in the High Castle.
Ob sich die neue Strategie auszahlt werden die kommenden Monate zeigen.

Unterdessen regt sich der immer lauter werdende Ruf nach einem einfachen Amazon Prime weiter, dass der US-Versandriese doch bitte auch ein Prime-Abo ohne jegliche zusätzlichen Medien-Inhalte anbieten solle, welches sich ausschließlich auf das Versand kostenfreie bestellen diverser Produkte beschränkt. Ob Amazon-Gründer und CEO Jeff Bezos dem nachkommen wird gilt als unwahrscheinlich.

Wobei das eigenständige Video-Abo bis vor kurzem auch noch als unwahrscheinlich betrachtet wurde. Insofern sollte man eventuell nicht die Hoffnungen aufgeben, dass Amazon sein neues Abo-Modell noch weiter ausbaut und die anderen Dienste ebenfalls separat anbieten wird.

Kleiner Tipp: Wer einen Amazon Fire TV Stick oder eine Amazon Fire TV Set-Top-Box kauft, kann auch in den Abo-Genuss kommen. Im Bereich „Meine Videos“ sind alle Prime-inklusiven Inhalte zu finden, für die man nichts extra bezahlen muss.

[Quelle: Amazon | via CNN Money ]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,445 Sekunden