Android feiert Jubiläum: Seit 10 Jahren ein Teil von Google

Geschrieben von

Google Android

Immer mal wieder ist Google auf kleiner Einkaufstour um vielversprechende Unternehmen und deren Entwickler zu übernehmen, was vor etlichen Jahren auch mit dem damals noch recht unbekannten Android passierte. Niemand konnte damals den unglaublichen Erfolg erahnen und doch feiert die Plattform sein 10-jährige Jubiläum.

Vor fast exakt 10 Jahren übernahm der Internet-Konzern Google ein kleines von Andy Rubin gegründetes Unternehmen, welches er Android Inc. nannte. Seitdem hat sich auf dem Smartphone-Markt und an dem Betriebssystem selbst viel verändert, welches ganz am Anfang seiner Entwicklung als Plattform für smarte Digitalkameras gedacht war (zum Beitrag). Jedoch hatte Google nach der Übernahme in Höhe von 50 Millionen US-Dollar andere Pläne. Ein echtes Schnäppchen, gemessen am heutigen Erfolg der Plattform.

Erfolgsstory Android

Nur einen richtigen Geburtstag hat das Betriebssystem mit dem sympathischen Android-Maskottchen. Schließlich gibt es mehrere wichtige Meilensteine, die man als Tag für den offiziellen Geburtstag heranziehen könnte. Da wäre zum Beispiel der Tag im Jahre 2003, an welchem Andy Rubin und sein Team die Entwicklungsarbeiten aufnahmen, aber auch die am 23. September 2008 veröffentlichte Version 1.0 Base könnte man als Geburtstunde betrachten. Nicht zu vergessen der Verkaufsstart des T-Mobile G1 aka HTC Dream. Fakt ist aber: Vor 10 Jahren wurde das Android Inc. Entwickler-Team ein Teil von Google.

Interessant ist jedoch, dass nicht einmal die offizielle Website von Android irgendwelche Informationen aus den ganz frühen Anfängen bereithält. Alles was vor Android 1.6 Donut respektive Android 1.5 Cupcake passierte, wissen die wenigsten genauer. Insofern ist der gestrige 11. Juli in erster Linie nur ein besonderes Jubiläum für die Plattform, wo die Grundlage für den heutigen Erfolg gelegt wurde.

Denn seien wir doch mal ehrlich: Wer möchte heutzutage schon noch gerne auf ein Android Smartphone verzichten, welche es in nahezu allen Formen, Varianten und vor allem Preislagen gibt? Ohne Android würde der Markt vielleicht ganz anders aussehen und Apple würde sich einer ganz anderen Konkurrenz – wenn überhaupt – erwehren müssen.

Kleine Randbemerkung: Die Mitteilung von Ficus Kirkpatrick ist nicht irgendwie geraten. Als Mitglied des Entwickler-Teams Danger und damit ein damaliger Mitarbeiter von Andy Rubin hat er mehr Einblicke gehabt als manch andere Menschen.

[Quelle: @ficus]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


198 Abfragen in 0,420 Sekunden