Android-Handys – Die ersten Kniffe! [Android für Anfänger]

Geschrieben von

Android für AnfängerWer sich ein neues Smartphone kaufen möchte, sollte im Vornherein nicht nur wissen, welches Nutzungsverhalten er aufweist, also ob er eher ein Wenigtelefonierer oder doch eher ein Viel-Surfer ist, sondern auch welches Betriebssystem er künftig nutzen möchte. Viele Smartphone-Nutzer entscheiden sich beim Kauf eines Handys für ein Android Smartphone, anstatt auf iOS oder das weit hinterher „hinkende“ Blackberry und Windows Phone OS zu setzen. Daher haben wir im Folgenden eine paar interessante Tipps und Kniffe für Android Anfänger zusammengestellt, die Nutzer mit Android-Smartphones zu wahren Android-Kennern machen.

Die ersten Bedienungs-Kniffe für Android

Das Betriebssystem Android hat seinen Nutzern einiges zu bieten; es gehört wohl zu den umfassendsten Betriebssystemen überhaupt. Es bietet mit mehr als 1,4 Millionen Apps aus dem Google Play Store das umfangreichste Angebot an Programmen, von denen die meisten auch noch kostenlos sind, so dass es auch hier keine Einschränkungen gibt. Um das neue oder auch alte Handy noch besser nutzen zu können und dieses bedienungsfreundlicher zu machen, haben wir nachfolgend kurz und knapp ein paar Tricks und Kniffe – speziell für Android-Einsteiger – zusammengestellt.

  • Speicher prüfen: Unter Einstellungen befinden sich zwei Übersichtsseiten hinsichtlich des Speichers, auf denen der Nutzer feststellen kann, ob der Speicher voll ist oder nicht. Zum einen kann er dies unter dem Eintrag „Speicher“ feststellen und zum anderen unter „Apps“ (bei Samsung-Geräten unter „Anwendungen“), wo die Apps nach ihrer Größe sortiert werden können. Nicht genutzte Apps sofort deinstallieren.
  • Mobile Datennutzung prüfen: In den Einstellungen unter „Datenverbrauch“ (Samsung: „Verbindung“/ „Datennutzung“) lässt sich der Datentraffic feststellen und welche Apps am meisten Traffic verursachen. Einstellung des Verbrauchszeitraums sollte mit der Abrechnungsperiode des Providers übereinstimmen.
  • Akkuverbrauch prüfen: Android bietet eine detaillierte Auflistung, was den meisten Akku verbraucht. In den Einstellungen unter „Akku“ oder „Energieoptionen“ (Samsung „Allgemein“ -> „Akku“) können akkufressende Apps oder andere Stromfresser wie das Display lokalisiert werden.
    Mit einem weiteren Android für Anfänger Beitrag sind wir auch einmal auf ein paar weitere Akku-Sparfunktionen eingegangen (zum Beitrag).
  • Energiesparmodus einstellen: Wenn der Akku fast leer ist und das Gerät für ein wichtiges Telefonat dennoch benötigt wird, sollte der Energiesparmodus aktiviert werden. („Einstellungen“ -> „Akku“ -> Options-Symbol -> „Energiesparmodus“). Eine manuelle oder auch automatische Aktivierung dieser Funktion ist möglich.
  • Ruhemodus einstellen: Bei Bedarf kann eingestellt werden, ob eingehende Nachrichten oder Anrufe angezeigt werden sollen. Wie lange dieser Modus eingestellt werden soll, kann manuell eingegeben werden. Filtern von „Wichtig“ ist möglich, das heißt wichtige Nachrichten werden angezeigt und nur die Anrufe ausgewählter Kontakte werden durch gestellt.

Diese Kniffe sind nur einige wenige, die Android-Nutzer unkompliziert umsetzen können. Weiterhin hilfreich sind Maßnahmen wie den App Speicher leeren, den Cache löschen, die vollen Tastatur-Optionen zu nutzen oder aber Entwickleroptionen der Apps freizuschalten. Einen Überblick aller Android für Anfänger Beiträge erhaltet ihr hier:

Android für Anfänger

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


186 Abfragen in 0,409 Sekunden