Android N Developer Preview Update 4 inkl. Easter Egg

Geschrieben von

android-n-flashnews-4Kurz erneuert: Google verteilt aktuell die Android N Developer Preview in der vierten Ausgabe. Bereits mit der vergangenen Version hat Google die Beta Version von Android 7.0 auf ein Status gebracht, mit welchem man das Google Nexus Smartphone auch im Tag täglichen Einsatz nutzen kann. Insofern sind die jetzigen Verbesserungen hauptsächlich den Entwicklern unter euch vorbehalten.

Android N DP4

Google verteilt aktuell bereits das vierte Update für seine Developer Preview von Android 7.0 Nutella (zumindest wenn es nach dem Android Chef geht), welches mit angrenzender Wahrscheinlichkeit auch das letzte Update sein wird. Es ist circa 327 MB groß und kann dieses Jahr das erste Mal auch via OTA (over the air) oder direkt als Factory Image im Download bezogen werden. Eine weitere Besonderheit – neben der frühen Verteilung – ist das Google sich dazu entschlossen hat auch Besitzer eines Sony Xperia Z3 Smartphone mit in das Testboot zu holen (zum Beitrag).

Programmierschnittstelle 24

Mit der Version NPD56N wird nun endlich die API 24 (application programming interface) für Entwickler freigegeben, sodass diese nun auch ihre Software für Android N programmieren und in den Google Play Store stellen können.

Boot-Animation

Ein wenig belangloser aber dennoch ein erfreuliches Detail ist die veränderte Bootgrafik bei einem Systemupdate, welche sich von dem kleinen Android Andy mit geöffneter Bauchklappe zu einem mehrfarbigen Kreis geändert hat.

Easter Egg

Wie in der Überschrift schon angekündigt gibt es nun zwei kleine Easter Eggs, welche sich beide indirekt mit dem Namen als auch der Versionsnummer beschäftigen. Tippt man in den Einstellungen mehrmals auf die Android Version so erscheint das uns allen bekannte Panoramabild mit einem großen N in der Mitte. Hält man dieses nun gedrückt erscheint der Name „Namey McNameface“ in Anlehnung auf den Kommentar auf der Google I/O 2016 (zum Beitrag ) durch Dave Burke.
Auch der Demo Mode kennzeichnet nun in Form der aktuellen Uhrzeit (7:00) die damit gesicherte Versionsnummer 7.0.

Quick Settings

Auch an den Schnelleinstellungen hat Google ein wenig geschraubt. So wird nun bei einem Druck auf das WLAN oder Bluetooth Icon, dieses nicht einfach nur kurzum an oder aus geschaltet, sondern ein kleines Untermenü geht auf, in dem alle zur Verfügung stehenden Verbindungen des jeweiligen Standard aufgelistet werden.
Erst hieraus kann man nun den entsprechenden Schalter de- oder aktivieren. In meinen Augen ein Rückschritt – denn kam man zuvor auf einen längeren Druck auf das Icon ebenfalls zu einer solchen Liste, wenngleich auch im gesonderten Einstellungsmenü.

Weiterhin gab es natürlich das übliche Bugfixing und Überarbeitung der Performance. Wem noch etwas neues auffallen sollte, ich und unser Kommentar-Bereich werden es euch danken.

[Quelle: Nexus 6P]

 

 

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Neueste Artikel von MaTT (alle ansehen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


199 Abfragen in 0,447 Sekunden