ASUS: Jelly Bean Update für alle aktuellen Transformer Pads!

Geschrieben von

ASUS ist von je her dafür bekannt, einer der schnellsten Android Hersteller zu sein wenn es sich um Systemupdates handelt. Das dies hin und wieder auch den Tribut zollt, nach kurzer Zeit ein weiteres Update zu benötigen was ein paar Bugs fixen muss, stört dabei die wenigsten. So erfreut uns auch die Nachricht von einem Live-Event aus den Niederlanden, auf dem ASUS bekannt gibt die aktuellen Transformer Pad Modelle in Kürze mit der neuesten Süßspeise Android Jelly Bean upzudaten.

Kunststück, sitzt das Unternehmen doch an der Quelle von Jelly Bean. Denn letzten Endes hat wie viele von euch schon wissen ASUS maßgeblich an der Produktion des ersten Android 4.1.x Produkt, dem Google Nexus 7 Tablet mitgewirkt.

Für die hauseigenen Tablets von dem taiwanischen Unternehmen heißt das nun im Detail,  dass die Modelle Transformer Prime TF201, TF300T und Transformer Infinity TF700T spätestens im Herbst diesen Jahres mit Android 4.1.x rechnen können.
Aber wo gehobelt wird fallen auch Späne und so wird das Unternehmen die zahlreichen Kunden eines Eee Pad Slider SL101 und dem Eee Pad Transformer TF101 enttäuschen müssen, denn diese werden nicht bei diesem Update berücksichtigt.

Rein technisch wäre aber ein Update zumindest für das erste Transformer TF101 Modell durchaus möglich. Verfügt dieses doch über eine noch lange nicht in die Tage gekommene NVIDIA® Tegra™ 2 CPU. Eventuell lässt sich ja hier ASUS noch einmal von der Community erweichen, denn noch gibt es keine offizielle Pressemitteilung zu diesem Thema.

Und wenn alles nichts hilft dann gibt es ja immer noch die XDA Developers mit ihren zahlreichen Entwicklern, die binnen kürzester Zeit ein flashbares Custom ROM kostenlos zur Verfügung stellen.

[Quelle: tabletsmagazine.nl | via SmartDroid]
The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


199 Abfragen in 0,443 Sekunden