Case-Hersteller gewährt ersten Blick auf das Samsung Galaxy S6

Geschrieben von

Samsung Galaxy S6 MWC 2015

HTC hatte letztes Jahr erhebliche Probleme mit frühzeitigen Leaks und auch Samsung kann sich dieses Jahr mit seinem Samsung Galaxy S6 nicht komplett davor schützen. Dabei entpuppen sich gerne mal Hersteller von Zubehör als brauchbare Quelle, um das Design der kommenden Android Smartphones zu sehen. Und dieses Mal sind es hochauflösende gerenderte Bilder.

Der Schutz von Informationen zu unveröffentlichten Smartphones scheint sich von Jahr zu Jahr als schwieriger herauszustellen. Nahezu jeder Hersteller der Branche hat mit solchen frühzeitigen Leaks zu kämpfen, was nicht selten die Überraschungen zur eigentlichen Vorstellung schon Wochen im Voraus kaputt macht. Gerade im Fall des Samsung Galaxy S6 ist das bitter, da Samsung eigentlich mit einem rundum erneuerten Design auftrumpfen wollte. Ein Design, welches nun durch Verus-Hüllen frühzeitig bekannt wurde.

Beste Einblicke zum Samsung Galaxy S6

Denn der südkoreanische Hersteller von Schutzhüllen gilt als Premium-Marke im Heimatland von Samsung, sodass die Bilder vom Samsung Galaxy S6 als echt betrachtet werden können. Und was auf diesen Bildern zu sehen ist deckt sich mit früheren Leaks zum Design des Gerätes. So ist der Rahmen um das Android Smartphone herum tatsächlich rundlicher, sieht aber in seiner Grunderscheinung nach wie vor wie ein Samsung-Smartphone aus. Ist zwar für sich genommen kein Nachteil, da sich Samsung so seinem Wiedererkennungswert treu bleibt, aber (notorische?) Kritiker werden das Design wieder als langweilig bzw. „nur kopiert“ abstempeln.

Davon mal abgesehen hat das Samsung Galaxy S6 wie bereits auf früheren Leaks zu sehen vermutet eine gewisse Ähnlichkeit mit der Galaxy A Serie was die hervorstehende Kamera betrifft. Außerdem sind die spekuliert die Sensoren und der LED-Blitz auf die rechte Seite der Kamera des Samsung Galaxy S6 gewandert und auch die Kopfhörer-Buchse wurde neu positioniert: Diese befindet sich nun auf der Unterseite des Rahmens neben der MicroUSB-Schnittstelle wieder, wo nun auch der Lautsprecher verbaut ist.

Zudem wird das Smartphone mit nur 7 mm Dicke angegeben und damit etwas dünner als das Samsung Galaxy S5 mit seinen 7,9 mm. Interessant mit anzumerken ist, dass laut den Bildern der Rahmen und wohl auch die Rückseite wirklich aus Metall bestehen könnte

[Quelle: AndroidHeadlines]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,468 Sekunden