[CES 2012] Wasserresistent für jedermann

Geschrieben von

Wem ist das nicht schon einmal passiert: nichts ahnend legt man sein Smartphone im Bad mal kurz beiseite und schwups ist es schon nass geworden. Bei manchem soll sein treuster Begleiter sogar schon ins Klo gefallen sein, wir wurden zum Glück von so etwas bisher verschont. Das es auch anders geht, zeigt HzO auf der Consumer Electronics Show (kurz CES).

Da man den Leuten viel erzählen kann wenn der Tag lang ist, hat sich der Aussteller kurzerhand dazu entschlossen, es mit einer Live-Demonstration am Stand zu versuchen. Dabei werden mehrere Geräte im aktiven Zustand in ein mit Wasser gefülltes Glasbehältnis gelegt und die Geräte haben keinerlei Aussetzer oder ähnliches, was normalerweise beim Kontakt mit Wasser zu sehen ist.

Ist euch am Ende das Galaxy S 2 von Samsung aufgefallen? Das wurde sogar ohne Akkudeckel ins Wasser „geschubst“! Also wenn das mal nicht das berühmte „Haben-will-Gefühl“ auslöst.

HzO erreicht dies mit einer speziellen Nano-Beschichtung der elektronischen Bauteile im Inneren des jeweiligen Gerätes, welche ganz einfach während der Produktion angewendet werden kann. Die Kosten dafür sollen so gut wie nicht spürbar sein, die zahlende Kundschaft kann also nur hoffen, das die Innovation von HzO möglichst bald ihren Weg zu den Herstellern findet, denn nützlich ist die Sache allemal. Weitere Infos gibt es auf der Homepage von HzO.

[Quelle: AndroidPolice.com]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,445 Sekunden