[Update] Der Startschuss ist gefallen: Nexus 4, Nexus 7 3G und Nexus 10 im Play Store

Geschrieben von

Heute ist der Startschuss für den Verkauf der neuen Nexus-Modelle gefallen, was verständlicherweise für einen wahren Ansturm gesorgt hat. Immerhin hat die Nexus-Marke enorm an Popularität zugelegt, was nicht zuletzt durch die Update-Situation bedingt sein dürfte. Aber egal: Seit heute 9 Uhr deutscher Zeit sind das Nexus 4 von LG, das Nexus 7 3G von ASUS und das Nexus 10 von Samsung offiziell zu haben.

Wer sich jetzt eines der drei neuen Modelle kaufen will, braucht dafür allerdings eine (möglichst gedeckte) Kreditkarte, die im Google Wallet hinterlegt ist. Erst wenn das getan ist, steht dem Kaufgenuss im Play Store nichts mehr im Wege und das Nexus befindet sich so gut wie auf dem Weg zum eigenem Heim. Allerdings solltet ihr schnell sein, da beispielsweise in Australien das Nexus 4 mit 16 GB bereits ausverkauft ist. Hier in Deutschland und dem Rest der Welt, wo Google-Hardware über den Play Store gekauft werden kann, dürfte sich ein ähnliches Bild abspielen. Was aber gibt es denn Neues in der Hardware-Ecke? Hier nochmal ein kleiner Überblick.

LG Nexus 4

  • 4,7″ True HD IPS Display mit 1.280 x 768 Pixel Auflösung (320 PPI) mit Corning Gorilla Glas 2
  • Snapdragon S4 Pro Quadcore mit 1,5 GHz
  • 2 GB RAM
  • 8 oder 16 GB interner Speicher
  • 8 Megapixel Kamera mit LED-Blitzlicht, 1,3 Megapixel HD-Frontkamera
  • WLAN a/b/g/n, Bluetooth 3.0, GPS, NFC
  • Quadband GSM, Pentaband UMTS, HSPA+
  • 133,9 x 68,7 x 9,1mm
  • 139 Gramm
  • 2.100 mAh Akku
  • Android 4.2 Jelly Bean

299 Euro werden für das Modell mit 8 GB internem Speicher fällig und für das Doppelte, sprich 16 GB verlangt Google 349 Euro. Wer keine Kreditkarte sein Eigen nennt oder lieber das Gerät erstmal in den Händen halten will, der findet das Nexus 4 auch bei MediaMarkt vor Ort. Dort kostet das 16-GB-Modell geringfügig mehr: 395 Euro.

LG Nexus 4 im Google Play

 

Samsung Nexus 10

  • 10,1″ True RGB Real Stripe PLS Display mit 2.560 x 1.600 Pixel Auflösung (300 PPI) mit Corning Gorilla Glas 2
  • Exynos 5 Dualcore mit 1,7 GHz und ARM Mali T604 GPU
  • 2 GB RAM
  • 16 oder 32 GB interner Speicher
  • 5 Megapixel Kamera mit LED-Blitzlicht, 1,9 Megapixel HD-Frontkamera
  • WLAN b/g/n (MIMO+HT40), Bluetooth 3.0, GPS, NFC
  • MicroUSB, MicroHDMI
  • 263.9 x 177.6 x 8.9mm
  • 604 Gramm
  • 9.000 mAh Akku
  • Android 4.2 Jelly Bean

Für die kleine Variante mit 16 GB will Google im Play Store 399 Euro haben, während es für die große Variante mit 32 GB schon 499 Euro sind.

Samsung Nexus 10 im Play Store

 

ASUS Nexus 7 32 GB & Nexus 7 3G

  • 7″ IPS Display mit 1.280 x 800 Pixel Auflösung (216 PPI)
  • NVIDIA Tegra3 Quadcore mit 1,2 GHz
  • 1 GB RAM
  • 16 oder 32 GB interner Speicher
  • 1,2 Megapixel Frontkamera
  • WLAN b/g/n, Bluetooth 3.0, GPS, NFC
  • Nur 3G-Modell: Quadband GSM, Pentaband UMTS, HSPA+
  • MicroUSB
  • 198,5 x 120 x 10,45mm
  • 340 Gramm
  • 4.325 mAh Akku
  • Android 4.1 Jelly Bean

Derzeit ist nur das kleine Modell mit 16 GB Speicher für 199 Euro gelistet, das Modell mit 32 GB wird vermutlich 249 Euro kosten und bei dem 3G-Modell könnten 299 Euro anfallen. Immerhin dürfte sich Google als direkten Konkurrenten neben dem Kindle Fire HD und dessen Varianten auch das iPad mini von Apple ausgesucht haben. Entsprechend niedrig dürften die Preise ausfallen.

ASUS Nexus 7 3G im Play Store

 

Update

Na das war ja ein kurzes Vergnügen, das Google da den deutschen Bestellwütigen präsentierte. Nach nicht einmal 18 Minuten scheint das Nexus 4 sowohl in der 8 GB als auch 16 GB Version bereits wieder ausverkauft zu sein. Entweder war das erste Kontingent des Nexus 4 dermaßen klein oder der Ansturm wirklich so extrem groß. Immerhin ist das Nexus 7 in all seinen 3 Varianten (16 GB, 32 GB, 32 GB + 3G) noch zu haben.

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

7 Kommentare

  1. Alexander schreibt:

    die 16 GB Variante vom Nexus 4 ist ausverkauft innerhalb von 10 min waren alle weg

  2. Alexander schreibt:

    Nexus 10 32 GB und Nexus 4 8 GB ausverkauft!

  3. fassbier schreibt:

    Ich verstehe nicht, wieso sich die Leute in den anderen Blogs so aufregen, dass das N4 schon „ausverkauft“ sein soll.
    Wie oft man da liest, dass sich einige 5 Stück davon bestellen; wahrscheinlich um sie nachher für Wucherpreise in ebay zu verkaufen (wenn ich mir ebay anschaue, scheint der Verdacht berechtigt zu sein).
    Und dann wird Google noch beschimpft, dass keine Geräte mehr verfügbar sind.
    Ganz ehrlich: Da kann man nur noch den Kopf schütteln -.-

    • Ein Bekannter von mir hat sich zwei 4er Nexen gekauft aber auch nur weil dessen Freund keine Kreditkarte sein Eigen nennt. Grundsätzlich wirst du aber Recht haben mit deiner eBay-Theorie. Wenn da teilweise 450 Euro und mehr auf den Tisch gehauen werden, versuchen sich da nur andere dran zu bereichern.

  4. Transparent wäre, wenn die ersten Verkaufszahlen veröffentlicht würden. Je nach Menge, könnte ich diese „Verknappung“ verstehen.
    Ansonsten sehe ich das ehr so, wie früher bei den bekannten Discountern. Beworbene Angebote mit geringen Mengen sind in Deutschland nicht erlaubt, glaube ich 😉

  5. Pingback: -Daily short Top 5- | anDROID NEWS & TV

  6. Pingback: Ein Grund von vielen für das Verkaufschaos: Viel zu wenig bei LG bestellte Nexus 4? | anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


216 Abfragen in 0,462 Sekunden