Ergebnis 4. Quartal 2012: Neues Rekordergebnis für Google

Geschrieben von

google

Immer wenn ein Quartal oder ein Jahr zu Ende geht, wird es auch wieder Zeit für die Quartals- und Jahresberichte diverser Börsennotierter Unternehmen. Diese Unternehmen müssen ihre Geschäftszahlen öffentlich machen, damit Anleger auch entsprechende Informationen für ihre Anlage-Strategien erhalten können.

Gestern hatte deshalb Google seinen Geschäftsbericht zum vierten Quartal 2012 vorgelegt und zeigte: Dem Konzern aus Mountain View geht es gut und zwar richtig gut. Denn obwohl der Quartalsbericht für das dritte Quartal zu früh veröffentlicht wurde und der Aktienkurs daraufhin kurzzeitig um knapp 9% einsackte, konnte Google seinen Umsatz und Gewinn ordentlich steigern. Es läuft im Unternehmen von Larry Page und Sergey Brin derzeit halt einfach verdammt gut, weil man auch vieles einfach nur verdammt richtig gemacht hat.

Allein im vierten Quartal ist der Umsatz auf 14,4 Milliarden US Dollar geklettert, womit man erstmals in der Unternehmensgeschichte einen Jahresumsatz von über 50 Milliarden US Dollar erwirtschaften konnte. Ein Plus von immerhin 5% für den Aktienkurs. Auch der Gewinn des vierten Quartals kann sich mit 2,9 Milliarden US Dollar sehen lassen. Damit sollte sich dann das geplante neue Hauptquartier für Großbritannien in London ganz passabel realisieren lassen, mit dem gewohnten Google-Schnickschnack für die Mitarbeiter. Knapp 1,04 Milliarden US Dollar will Google in das neue knapp 93.000 Quadratmeter und 7 bis 11 Stockwerke hohe Gebäude investieren.

Aber auch zu Motorola Mobility, der zugekauften Smartphone-Sparte gibt es neue Zahlen. So betrug der erwirtschaftete Umsatz gut 1,51 Milliarden US Dollar, bei einem Verlust von knapp 353 Millionen US Dollar. Damit sich der Gewinn wieder deutlich in Richtung Plus bewegt, will Google bei kommenden Motorola-Smartphones und -Tablets mehr Wert auf die Robustheit der Geräte sowie eine bessere Bedienbarkeit und längere Akkuausdauer legen. Zwar wird Motorola auch weiterhin selbstständig arbeiten können und auch müssen, dennoch will wohl Larry Page höchstpersönlich die richtige Richtung vorgeben. Immerhin ist Page bisher mit der Arbeit der neuen Tochter zufrieden.

Leider ist der Kommentar zum Debakel rund um das Nexus 4 nicht wirklich zum Gespräch gekommen. Google hat sich nur vage dazu geäußert, dass man am Problem arbeiten werde, um künftig ähnliche Fehler vermeiden zu können. Also keine Ursache warum das Nexus 4 so schwer zu bekommen ist. Das nährt natürlich den Eindruck, dass Google viel zu wenig Nexus 4 geordert hat bei LG.

Dennoch lässt sich abschließend sagen, dass Google sich um seine Zukunft bis jetzt keine Sorgen machen muss. Das Hauptgeschäft mit der Werbung und Suche wirft weiterhin kräftig Umsatz und Gewinn ab und auch der Zukauf Motorola entwickelt sich langsam wie gewünscht. Wir dürfen also gespannt sein, was sich Google für Android so alles einfallen lässt und was Motorola für Smartphones und Tablets hervorbringen wird.

[Quellen: Google+Reuters | via PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,451 Sekunden