Galaxy Note 3 Neo mit Hexacore-Prozessor geleakt

Geschrieben von

Samsung Galaxy Note 3 Neo

Neues Jahr und neues Smartphone von Samsung könnte man meinen, wobei das Galaxy Note 3 Neo in gewisser Weise definitiv neu ist. Bisher als Galaxy Note 3 Lite bekannt gewesen, handelt es sich nach wie vor um ein leicht abgespecktes und gerade deswegen etwas preiswerteres Phablet aus Südkorea mit dem markanten S-Pen. Was allerdings neugierig macht ist der Prozessor.

Mit dem Galaxy Note hatte Samsung im Jahre 2011 einen echten Volltreffer gelandet, was den Südkoreanern vorher kleiner wirklich zutraute. Knapp 2 Jahre später haben sich Smartphone sin Übergröße richtig etabliert im Markt, wobei es manche Hersteller mittlerweile regelrecht übertreiben mit der Größe. Trotz all der Nachahmer im Markt ist das Original von Samsung nach wie vor der beliebteste Vertreter, was nicht zuletzt am S-Pen und den darauf angepassten Apps liegt. Wenn da nur nicht dieser verdammt hohe Preis von fast 700 Euro wäre. Aber Samsung wäre nicht Samsung, wenn da keine passende Alternative namens Galaxy Note 3 Neo auf dem Weg wäre, die allerdings eher an ein Galaxy Note 2 erinnert.

  • 5,55″ 720p Super AMOLED Display mit 1.280 x 720 Pixel
  • Hexacore Prozessor
  • 2 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher
  • WLAN a/b/g/n/ac, WiFi Direct, Bluetooth 4.0, GPS/GLONASS
  • 8 Megapixel Kamera, 1,9 Megapixel Kamera
  • 151,1 x 8,6 mm
  • 3.100 mAh Akku
  • Android 4.3 Jelly Bean mit TouchWiz

 

Galaxy Note 3 Neo mit ungewöhnlichem Prozessor

Bisher war das preiswerte Galaxy Note 3 als Galaxy Note 3 Lite bekannt, einige geleakte Dokumente sprechen nun jedoch von einem Galaxy Note 3 Neo. Nicht nur der Name Galaxy Note 3 Neo überrascht in den Dokumenten, denn diese weisen einige technische Daten aus: Wie erwartet speckt Samsung an einigen Stellen ab. Bei genauerer Betrachtung entpuppt sich das Galaxy Note 3 Neo eigentlich als Neuauflage des Galaxy Note 2. Allerdings mit der Besonderheit, dass es sich um einen Hexacore-Prozessor mit ARMs big.LITTLE Technologie handelt.

Ein Dualcore mit 1,7 GHz und ein Quadcore mit 1,3 GHz, die eventuell bereits HMP unterstützen. Den Namen des Hexacore-Prozessors verraten die Dokumente nicht aber vielleicht handelt es sich bereits um den gerüchtelten Exynos S. Fragt sich nur, wie sich der Prozessor im Vergleich zum Snapdragon 600 bzw. 800 so schlägt, Leistungsmäßig und beim Energieverbrauch. Die Namensähnlichkeit des Galaxy Note 3 Neo zum Galaxy Note 3 rührt übrigens daher, dass die Rückseite wieder mit einem Leder-Imitat versehen ist. Erfreulicherweise macht Samsung in Sachen Software keine Abstriche: Alle S-Pen- und Smart-Funktionen von Galaxy note 3 und Galaxy S4 finden sich auf dem Galaxy Note 3 Neo wieder.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

[Quelle: GSMArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,455 Sekunden