Galaxy S4: Ohne Exynos 5 Octa bei GLBenchmark aufgetaucht

Geschrieben von

Galaxy S4 Preversion

Während der Mobile World Congress 2013 in Barcelona immer unaufhaltsamer näher rückt, werden entsprechend die erwarteten Highend-Geräte der jeweiligen Big Player des Business immer interessanter. Üblicherweise hält man sich mti Informationen im Vorfeld gepflegt zurück, wobei hin und wieder dennoch ein paar Informationsschnippselchen nach draußen gelangen.

So wie beispielsweise bei Samsung oder HTC, allerdings hängt bei letzt genanntem Unternehmen quasi die Existenz daran. Schließlich geht es HTC alles andere als wirklich gut, dass kommende M7 bzw. One wird somit zum Hoffnungsträger, mit welchem die Trendwende geschafft werden soll. Samsung freilich hat das nicht nötig, denn die Südkoreaner sind als Marktführer mit nach wie vor wachsender Kurve richtig dicke im Geschäft. Maßgeblichen Anteil am Erfolg hat dabei die Galaxy-S-Familie, die in diesem Jahr in die nunmehr vierte Generation gehen wird und in der Datenbank von GLBenchmark sind ein paar sehr interessante Informationen aufgetaucht.

Dort hatte das SHV-E300S sich erneut die Ehre gegeben, was die Variante des Galaxy S4 für den südkoreanischen Netzbetreiber SK Telecom sein wird. Das an und für sich ist eher uninteressant, was so verwundert sind dagegen die angegebenen Innereien des SHV-E300S. Der Antrieb des Smartphones wird ein Snapdragon S4 Dualcore sein, um genau zu sein der MSM8960, der mit satten 1,9 GHz taktet und auf eine Adreno 320 als GPU setzt. Aber Moment einmal, sollte das Galaxy S4 nicht mit einem Exynos 5 Octa ausgestattet werden, jenem auf der CES 2013 vorgestellten Dual-Quadcore?

130212_6_1

Hält man sich allerdings das Galaxy S3 mal vor Augen, dann ist dieser Schritt wiederum nicht allzu verwundert. Schon beim noch aktuellen Flaggschiff hat Samsung auf einige Modelle mit Qualcomm-CPU gesetzt, was allerdings dem integrierten LTE-Modem geschuldet ist. Beim Exynos 5 Octa fehlt dieses interne Modem schlicht und ergreifend, weshalb Samsung wie schon beim Vorgänger eine zweigleisige Strategie fahren wird: Mit LTE für entsprechende Märkte nebst Anbieter mit starkem Dualcore und einmal ohne LTE mit der geballten Kraft der 2×4 Herzen. Konnte man gut an den amerikanischen Modellen sehen, die mit besagtem MSM8960 (und 1,5 GHz Takt) ausgerüstet wurden.

Sicherlich kann das alles auch reine Wunschvorstellung sein aber eben auch wieder nicht, wie oben genannter Vergleich zeigt. Abgesehen davon wird eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel bestätigt sowie Android 4.2.1 Jelly Bean, die Daten sprechen also schon irgendwie für das Galaxy S4. Möglich das es sich auch um ein komplett anderes Smartphone handeln könnte, dass dürfte sich aber spätestens zum MWC 2013 bzw. zum ersten Samsung Unpacked 2013 klären. Bis dahin träumen wir einfach weiter vom nächsten Überphone.

[Quelle: GLBenchmark/Blog of Mobile | via AndroidAuthority]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,441 Sekunden