Gesichtserkennung jetzt auch bei Google+ aber mit Sicherheit

Geschrieben von

Facebook hatte vor einiger Zeit das Feature der automatischen Gesichtserkennung in Fotos der ohne großartige Vorankündigung, lediglich auf dem Firmenblog wurde mal etwas erwähnt, per Voreinstellung aktiviert. Das rief verständlicherweise Datenschützer auf den Plan und kurz darauf ruderte Facebook mit einer standardmäßig deaktivierten Gesichtserkennung zurück. Google führt nun selbige Funktion auch für Google+ ein, jedoch mit besonderem Augenmerk auf dem Datenschutz.

Das Google verstärkt auf Gesichtserkennung setzen wird, lässt sich schon am Face-Unlock bei Android 4.0 Ice Cream Sandwich und dem Galaxy Nexus von Samsung erahnen. So wird die Gesichtserkennung für Fotos auch bei Googles sozialem Netzwerk eingeführt, jedoch mit einer Besonderheit: der Benutzer muss explizit der Aktivierung von „Find my Face“ zustimmen und auch markierte Personen müssen explizit dem Gesichtstagging ihrer Person auf anderen Bildern zustimmen. Dieses Verfahren nennt man auch Opt-In, anders wie eine voreingestellte und aktivierte Funktion Opt-Out genannt wird. Google hat also von Anfang an alles richtig gemacht mit der Sache, zumindest aus Sicht der Datenschützer und unterstreicht damit einmal mehr seine Ambitionen, Facebook ernsthaft Konkurrenz zu machen und auf seine Nutzer zu hören.

Doch wie funktioniert das eigentlich mit „Find my Face“? Dazu ist folgender Eintrag in Googles offiziellem deutschsprachigen Blog zu empfehlen.:

Fotos bei Google+ zu taggen wird einfacher mit Find My Face

[Quelle: Tagesschau.de]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: [09/12/11] -Daily short Top 5- » anDROID News & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,430 Sekunden