Googlemail wird zu Gmail – So klappt der Wechsel

Geschrieben von

Seit wenigen Tagen darf Google seinen Maildienst auch in Deutschland wieder Gmail nennen, was in Großbritannien seit 2010 bereits der Fall ist. Wer nun einen neuen Account bei Googles Maildienst einrichten will, der bekommt automatisch eine Adresse mit @gmail.com. Ihr habt noch eine @googlemail.com Domain, wollt aber lieber @gmail.com? Kein Problem, wir erklären euch auf was ihr dabei achten müsst.

Wer sich zu dem Wechsel entscheidet braucht keine Angst haben das Mails an die @googlemail.com Adresse verloren gehen. Das ist nicht der Fall, denn Google schickt alle Mails von @googlemail.com an die neue @gmail.com Adresse weiter. Wer die Nachricht zum Wechsel der Mail-Domain nicht bekommen hat, kann in den Einstellungen von Gmail unter Konten und Import den Link Wechseln zu @gmail.com? klicken und schon wird die Umstellung durchgeführt. Der Link ist in den Optionen allerdings nur zu sehen, wenn die Voraussetzungen für den Wechsel erfüllt sind.

Eure Kontakte, Mails und andere verknüpften Daten bleiben natürlich erhalten, es ändert sich lediglich die Maildomain in eurer Adresse. Empfangen geht übrigens auch über beide Domains, das Senden von Mails ebenfalls. Allerdings muss für das Versenden über die alte Domain eine benutzerdefinierte Absenderadresse eingerichtet werden, sobald die Umstellung auf @gmail.com erfolgt ist. Es ändert sich übrigens nur der Name des Maildienstes, das „alte“ Googlemail-Konto kann auch weiterhin für Anmeldevorgänge benutzt werden. Ein Zurück zum alten @googlemail.com ist jederzeit möglich.

Dennoch gibt es einiges zu beachten beim Wechsel zu @gmail.com, was wir im Folgenden aufzählen.

Android

  • Kontosynchronisierung: Ein bereits bestehendes Konto wird auch weiterhin mit @googlemail.com synchronisiert. Beim entfernen und neu hinzufügen des Kontos werden Mails danach über die neue @gmail.com Adresse verschickt und der Name des Kontos wird ebenfalls dahingehend geändert.
  • Google Talk: Nach der Umstellung könnte es unter Umständen zu Verbindungsproblemen kommen. Google empfiehlt nach einem Tag das Smartphone oder Tablet kurz den Flugmodus zu aktivieren und wieder zu deaktivieren, damit sich Google Talk neu anmelden kann. IN jedem Fall ist man für Kontakte innerhalb von Google Talk mit seiner @gmail.com Adresse sichtbar, auch wenn nach wie vor @googlemail.com genutzt wird.
  • Andere Apps: Alle restlichen Apps von Google sollten ohne Beeinträchtigung weiter funktionieren.

iOS

Wer unter iOS die Googlemail App benutzt, muss die Gmail App herunterladen und installieren, damit man als Nutzer in den Genuss weiterer Updates kommt.

 

Gmail Offline

Hier muss manuell die Adresse von @googlemail.com zu @gmail.com geändert werden und erneut synchronisiert, damit die Offlinefunktion weiter genutzt werden kann.

 

Mehrfach-Anmeldung

manche von euch nutzen mehrere Googlekonten und haben diese auch im Browser angemeldet, um bequem zwischen diesen wechseln zu können. Beim Klick auf das Kontoprofil wird noch die alte Mailadresse angezeigt. Einmal ausloggen und wieder anmelden behebt das Problem.

 

Mailing-Listen

Hier ist ein manuelles ab- und neuanmelden unter Umständen unumgänglich, bei Google Groups ist allerdings kein Eingreifen notwendig.

 

Chatdienste von Drittanbietern

Wer ein Chatprogramm eines Drittanbieters wie Trillian, Pidgin oder Miranda IM beispielsweise nutzt, der wird um eine Neueinladung seiner Google Talk Kontakte nicht drumherum kommen. Das gilt allerdings nur für Kontakte, die kein Googlekonto verwenden oder das Chattool von AOL.

 

Filterregeln

Sind Filter angelegt die speziell auf die @googlemail.com Adresse ausgerichtet sind, muss die Adresse des Filters manuell angepasst werden.

 

Mail Signatur

beim Wechsel zu @gmail.com könnte die eingerichtete Signatur verschwinden. In diesem Fall muss in den Einstellungen von Gmail erneut die Signatur eingerichtet werden.

 

Google+ Chat

Kommt beim Chat in Google+ Service unavailable – Error 503, dann hilft einmal aus- und wieder einloggen.

 

Falsche Adressanzeige auf der Weboberfläche

Sollte statt @gmail.com immer noch @googlemail.com auf der Weboberfläche angezeigt werden, kann das an der manchmal Tage dauernden Umstellung liegen, je nach dem wie stark der Wechseldienst in Anspruch genommen wird.

[Quelle: Google Support]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

3 Kommentare

  1. Stenzaly schreibt:

    Mir ist es leider nicht gelungen, obgleich ich alles wie beschrieben getan habe, vom googleplay herunterladen und installieren zu können. Was habe ich da flasch gemacht?

  2. Herbert Kunz schreibt:

    googlemail.com ändern auf gmail.com

  3. E.Wilhelm schreibt:

    Seit Wochen blendet sich GOOGLE als penetrante Seite vor alles andere und ist nur mühsam zu entfernen !
    Was GOOGLE damit will, ist noch nicht mal mit der angebotenen „HILFE“ zu erfahren!

    Daher benötigen wir von GOOGLE DRINGENDE AB-HILFE !!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,438 Sekunden