Honor V8 kommt mit Kirin 950 CPU und 5,7 Zoll Display

Geschrieben von

Honor V8 Leak mit Dual-Kamera

Erst kürzlich hatte das HUAWEI-Tochterunternehmen Honor mit einem Teaser das kommende Top-Modell Honor V8 angedeutet. Man vermutet schon länger, dass es sich um eine preiswertere Variante des HUAWEI P9 handeln könnte und ein neuer Leak untermauert diese These ein weiteres mal. Die ersten Hardware-Details des Android Smartphone sind da und lassen auf etwas Großes hoffen.

Zumindest klein wird das Honor V8 definitiv nicht werden mit seinem 5,7 Zoll großen Display. Konkret ist das mit der Modellnummer KMT-TL10/KMT-AL10 bezeichnete Android Phablet in nahezu aller Ausführlichkeit in der Datenbank der chinesischen Regulierungsbehörde für Kommunikationstechnik TENAA aufgetaucht, nachdem das Unternehmen selbst das Smartphone bereits schon offiziell anteasert hat (zum Beitrag). Die Unterschiede der Modellnummer ergeben sich ausschließlich durch zwei verschiedene Gehäuse-Farben – Schwarz und eine Art Rosé Gold – nicht aber durch unterschiedliche Hardware.

Ein größeres HUAWEI P9 als Honor V8

So besitzen beide Modelle ein besagtes 5,7 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel, womit sich HUAWEI auch bei dem Honor V8 im Bezug auf die QuadHD-Verweigerung treu bleibt. Angetrieben wird das Android Smartphone von einem Kirin 950 Octa-Core-Prozessor mit bis zu 2,3 GHz, welchem zudem 4 GB RAM und ein interner Speicher von 32 GB Größe zur Seite stehen. Ein 3.400 mAh Akku sorgt für die nötige Energie.

Interessant ist dabei, dass auf der Rückseite des zertifizierten Honor V8 eine Dual-Kamera mit 12 Megapixel Auflösung verbaut ist, bei der es sich womöglich um dasselbe Leica-Modul Modell handeln dürfte, wie es auch im HUAWEI P9 verbaut ist (zu unserem Test). Natürlich darf der Fingerabdruck.Sensor auf der Rückseite hierbei nicht fehlen, wie man den Fotos aus den Datenbankeinträgen entnehmen kann.

Diese zeigen auch, dass das Honor V8 zumindest auf der Rückseite ein in Detailfragen etwas anderes Design vorweisen kann. Der zweifarbige LED-Blitz und der Laser-Autofokus bleiben hingegen erhalten. Man könnte das kommende Honor-Modell also tatsächlich als die preiswerte Variante des HUAWEI P9 bezeichnen.

Sofern denn tatsächlich die Leica-Kamera zum Einsatz kommt. Das Fehlen des Leica-Logos und weiterer Angaben in der rechten oberen Ecke deuten womöglich darauf hin, dass eine einfache Dual-Kamera ohne Leica-Technik zum Einsatz kommt, wie es seinerzeit im Honor 6 Plus der Fall war. Aber noch ist das nicht mehr als pure Spekulation.

Ein Plus bei der Technik

Keine Spekulation indes ist eine mögliche Premium-Variante des Honor V8, welche mit der Modellnummer KMT-AL20 von der TENAA begutachtet wurde. Interessant an diesem Modell ist, dass es nahezu identisch zur Variante KMT-AL10 ist – mit dem Unterschied, dass ein 2,5 GHz schneller Kirin 955 Octa-Core-Prozessor verbaut ist, mit 64 GB ein doppelt so großer interner Speicher und ein Display mit 2.560 x 1.440 Pixel Auflösung.

Damit würde HUAWEI abseits des Nexus 6P erstmals auf ein QuadHD-Display vertrauen, nachdem sich der Konzern seit Jahren vehement der FullHD-Auflösung in seinen Flaggschiffen verschrieben hat.

Denkbar wäre, dass sich Honor mit dem Honor V8 Premium bewusst dazu entschieden hat, um das Android Smartphone besser für Virtual Reality zu wappnen. Immerhin hatte HUAWEI kürzlich ein eigenes VR-Headset vorgestellt (zum Beitrag), wo das QuadHD-Panel des V8 Premium enorme Vorteile bieten würde. Ein eigenes Honor VR-Headset ist damit gar nicht mal so unwahrscheinlich als offizielles Zubehör.

Es bleibt also spannend, was HUAWEI und Honor dieses Jahr noch vorhaben.

[Quelle: TENAA]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,460 Sekunden