Huawei im Schlankheitswahn: P6 ist nur 6,18mm dick

Geschrieben von

Huawei P6 U06

Der chinesische Konzern und Smartphone-Hersteller Huawei dürfte den meisten ein Begriff sein. Die Chinesen haben öfters mal von sich Reden gemacht, zum Beispiel durch das meistens sehr gute Preis-Leistungsverhältnis oder der Sache beim Ascend D1 Quad XL sowie MediaPad 10 FHD, die extrem lange Zeit brauchten, bis sie hierzulande verfügbar waren. Und mit dem P6 macht Huawei erneut von sich Reden.

Allerdings mal nicht in negativer Sache, da sich ein bestimmtes Modell des Huawei-Portfolios extremst verspätet. Vielmehr ist es die Dicke des Gehäuses, die beim Huawei P6 so ein Aufsehen erregt. Im Schnitt sind heutige Smartphones über alle Preisklassen gesehen zwischen 7 und 10 Millimeter „dick“. Doch manche Hersteller streben erneut nach der Krone für das dünnste Smartphone, nachdem dieser fragliche Trend zuletzt bei den klassischen Handys schon zum Kopfschütteln geführt hat. Vor allem die chinesischen Hersteller liefern sich da nicht selten ein Kopf-an-Kopf-Rennen, welches derzeit wieder mal Huawei für sich entscheiden will. Mit dem P6 jedenfalls setzt Huawei eindeutig ein Ausrufezeichen.

  • 4,7″ 720p Display mit 1.280 x 720 Pixel Auflösung
  • Quadcore mit 1,5 GHz (HiSilicon K3V2?)
  • 2 GB RAM
  • 8 Megapixel Kamera, 5 Megapixel Frontkamera
  • 132.6 x 65.5 x 6.18 mm
  • 120 Gramm
  • Android 4.1.2 Jelly Bean

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Der letzte größere Versuch von Huawei sich an einem besonders flachen Smartphone zu versuchen, ist eine gemutmaßte S-Version des Ascend P2 gewesen. Schon mit dem Ascend P1 S im letzten Jahr wollte Huawei das damals dünnste Smartphone auf den Markt bringen, das Vorhaben wurde aber aufgrund exponentiell steigender Kosten vorzeitig aufgegeben. Mit dem P6-U06 meldet sich das Unternehmen in dieser Disziplin mehr als nur eindrucksvoll zurück, obwohl das bisher dünnste Smartphone der Welt jüngst von Oppo angekündigt wurde: An der dünnsten Stelle soll das Oppo Find 3 gerade einmal 6,13 mm „auftragen“.

Das Oppo Find 3 muss allerdings auch erst einmal auf den Markt kommen und für das P6-U06 gilt vorerst dasselbe. Huawei hat sich bisher übrigens weder zu einem (vermutlich etwas hoch ausfallenden) Preis geäußert noch zu einem näheren Datum, ab wann das Smartphone wie üblich zuerst im heimischen Markt zu haben sein wird. Aber mal so die Frage an euch gerichtet: Würdet ihr überhaupt ein dermaßen dünnes Smartphone kaufen und nutzen wollen? Oder hättet ihr nicht vielmehr Angst, dass das Smartphone wirklich mal in der Mitte schön durchbricht?

[Quelle: TENAA | via PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,475 Sekunden