iOS 10 bekommt Funktion zum Verstecken von System-Apps

Geschrieben von

iOS 10

Schon immer kommt das iPhone von Apple mit einer ganzen Reihe an vorinstallierten Apps von Apple für iOS zum Kunden, die man entweder nicht nutzt oder durch andere Apps ersetzt. Entfernen kann man diese ungewollten Apps nicht, aber genau an diesem Punkt setzt ein neues Gerücht an. Könnte Apple das Entfernen von Bloatware ermöglichen?

Das Thema Bloatware hat bisher vor allem Nutzer eines Android Smartphones behelligt, denn iOS ist von Hause aus nicht so stark von zusätzlichen Apps durch Drittanbieter übersät wie Samsung, LG, HTC oder andere zumeist asiatische Hersteller vorführen.

Wann genau das Update ausgerollt wird ist zwar unklar, aber die ersten Anzeichen für genau diese Funktion finden sich witzigerweise in den Metadaten von iTunes. Diese Schnipsel an Quellcode zeigen indes auch, wie Apple das Entfernen der ungewollten Apps umsetzen will: Man deaktiviert respektive versteckt sie kurzerhand.

Erste Neuerung für iOS 10

Ersichtlich wird dies mit dem Boolean-Wert „isFirstParty“ und „isFirstPartyHideableApp“, welche einfach nur sagen, ob die zu versteckende App in iOS von Apple stammt und falls ja, ob sich diese überhaupt auch verstecken lässt. Heißt letzten Endes auch, dass sich die unerwünschten Apps nicht auf traditionellem Wege entfernen lassen, wie das simple Deinstallieren einer Apps aus dem iTunes App Store.

Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch, dass die Ingenieure bei Apple diese System-Apps gehörig umkrempeln müssen, wenn man eine Aussage von Tim Cook bezüglich des Versteckens unerwünschter Apps einbezieht.
Sinngemäß sagte er, dass dies eine sehr komplexe und schwierige Aufgabe sei, da manche Apps zu bestimmten Bereichen von iOS verlinkt sind und bei dem Verstecken durchaus schwere Fehler bis hin zu Abstürzen provozieren könnten, wenn sie nicht mehr da sind.

Zumal ein weiteres fast schon unbemerktes Detail die These stützt, dass man mit iOS 10 als Endnutzer bestimmte Apps verstecken kann: Der Apple Configurator 2.2 für Unternehmen und Bildungseinrichtungen erlaubt bereits jetzt das Entfernen ausgewählter Apps von iPhone und iPad, was im Normalfall bestenfalls mit einem Jailbreak und anschließender Manipulation der System-Partition möglich wäre.

Wann kommt die Funktion?

Aufgrund dieses Detail lässt es sich fast schon darauf wetten, dass das Verstecken von System-Apps eine der Neuerungen für iOS 10 und das iPhone 7 sein könnten, welche im Herbst diesen Jahres erwartet werden. Die Vorstellung von iOS 10 selbst wird schon früher erfolgen und das ist die WWDC 2016. Wann diese stattfindet muss Apple noch bekannt geben, aber nimmt man die letzten Jahre als Anhaltspunkt heran, dürfte es Mitte Juni sein, wenn Apple neben iOS 10 auch noch Mac OS X 10.12 vorstellen könnte.

Das eigentliche Update selbst wird jedoch wie bereits erwähnt zusammen mit dem Start des iPhone 7 erfolgen, wo Apple das Update auch für zahlreiche ältere Geräte von iPhone, iPad und iPod Touch freigeben wird.

Aber wie das so oft ist mit Gerüchten: Sie können wahr werden, müssen es aber nicht zwangsläufig.

[Quelle: AppAdvice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


213 Abfragen in 0,472 Sekunden